Startseite » Fußball » B-Junioren » Spielberichte

Spielberichte

Mittwoch 20.06.2018

SGM Neuenstadt – SGM Obersulm I  5:2 (2:1)

Es war angerichtet auf dem Sportgelände in Kochertürn: Strahlender Sonnenschein, auch am Abend noch sommerliche Temperaturen, ein frisch gepflegter Rasen, eine Sportheimterasse mit toller WM Atmosphäre, ein neuer hochwertiger Spielball, sowie eine für B-Jugend-Verhältnisse überragende Zuschauer Kulisse aus allen Neuenstädter Ortsteilen. Es war angerichtet um Großes zu erreichen. Das dritte und alles entscheidende Aufeinandertreffen der beiden punktgleichen Mannschaften zum Entscheidungsspiel um nichts Geringeres als die Meisterschaft konnte beginnen.

Zum Start konnten unsere Kicker eine gewisse Nervosität nicht verleugnen. Obersulm drückte sofort  mit Elan in unsere Hälfte. Unser Mann im Tor Fabian Fritz, musste sofort sein ganzes Können zeigen und einen Schuss über rechts aus Spitzen oberen Winkel kratzen (2.). Beim anschließenden Eckball rettet uns nach Kopfball die Latte (3.). Nach nur einem einzigen eigenen Entlastungsangriff war es dann auch passiert. Auf einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, einem schnellen Konter, rutsche die Kugel durch unsere Abwehrkette und Obersulm vollendete zum 0:1 (9.). Einmal komplett durch geschüttelt ließ die Antwort jedoch nicht lange auf sich warten. Christian Heuser spielte über die rechte Seite einen genialen Ball in die Tiefe, Nico Schenk nahm dankend an, umkurvte noch einen Abwehrspieler und schoss zum 1:1 Ausgleich ein (13.). Was für eine Anfangsphase, beide Teams schlossen nahtlos am hochklassigen Match zehn Tage zuvor an gleicher Stelle an. Weiter ging es etwas bedächtiger, wobei Neuenstadt sich nach und nach ein Übergewicht erspielte. Erneut sehr schön aus der Defensive gespielt, dieses Mal von Hannes Dehn, legte Nico Schenk dieses Mal auf Cedric Dell nach rechts ab, der ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte freigelaufen die 2:1 Führung noch vor der Pause (38.).

Nach dem Seitenwechsel wurde es erneut turbulent. Mit einer ausgesprochen gelungenen Direktabnahme aus zwanzig Metern, gelang Obersulm der schnelle Ausgleich zum 2:2 (43.). Deren nächster Torschuss musste Fabian Fritz erneut noch einmal mit einer ganz großen Parade entschärfen (46.). Beim daraus entstehenden direkten Gegenangriff, fackelte Jonas Bauer nach einen Abpraller nicht lange und erzielte von der Strafraumgrenze aus flach die so wichtige und umjubelte erneute Führung zum 3:2 (47.). Dieser wiederholt schnelle Gegenschlag hatte Signalcharakter. Zudem zeigte die kräftezehrende Begegnung bei noch beachtlichen Temperaturen Wirkung. Die Gäste konnten den Schalter nun nicht mehr umlegen. Die heimische SGM besaß die Kontrolle, ließ die Kugel weiter laufen und konnte somit weiter nachlegen. Mit einem Lupfer über den Gegenspieler auf der rechten Strafraumseite und anschließendem sensationellen Volleyschuss ins lange Eck, ließ Luca Schirmbrand die große Fangemeinde entzücken und stellte mit dem 4:2 die Zeichen endgültig auf Sieg (61.). Erneut Luca Schirmbrand markierte wenig später mit einem Flachschuss und einem indisponierten Gästekeeper sogar noch das 5:2 (66.). Damit war das Ding durch, der Rest war dann nur noch das Genießen der letzten Spielminuten einer langen, spannenden und so erfolgreichen Saison. Als der souverän leitende Schiedsrichter um 20.35 Uhr pünktlich Abpfiff war es amtlich. Mit einem verdienten 5:2- Erfolg gewann die B-Jugend der SGM Neuenstadt nach furioser Aufholjagd in den letzten Wochen die Meisterschaft. Staffelleiter Bernhard Nied übergab Spielführer Dominic Grau unmittelbar nach Spielende feierlich den Verbandswimpel. Es wurde somit Großes erreicht und mit übergestreiften Meister-T-Shirts und einem gegen die Kickstiefel eingetauschten Getränkestiefel konnte die Sieger-Fete beginnen. Das Erfolgstrainer Duo Dirk Gläske und Nico Zucknick ist zu Recht stolz auf einen spielstarken, sehr ausgeglichenen gesamten Kader, den zudem ein außerordentlicher Zusammenhalt auszeichnet. Für Coach Zucknick war es der emotionale Abschied in eine Trainerpause, nachdem er einen Großteil der Mannschaft bereits seit der D-Jugend betreut und geformt hat. Das gesamte Team bedankt sich letztlich bei allen Eltern und Fans, Torwarttrainer Jürgen Schenk, dem Platzwart Roland Strejc, den Jugendleitern sowie allen ehrenamtlichen Helfern der Vereine, allen Sponsoren und explizit der Firma Sportshop Lumpp für den tollen neuen Spielball.

B-Jugend Meister 2018:

Hintere Reihe: Nico Schenk, Tobias Haldenwanger, Bryan Englert, Jonas Bauer, Peter Möhle, Hannes Dehn, Chritian Heuser, Nils Schmelcher, Nico Glaner, Max Haldenwanger, Cedric Dell, Roman Mark, Dirk Gläske, Nico Zucknick.

Vordere Reihe: Nico Altrieth, Jonathan Scholl, Nick Wirth, Dominik Grau, Fabian Fritz, Luca Nagel, Luca Schirmbrand.

Sonntag 17.06.2018

SGM Hausen/Unteres Zabergäu – SGM Neuenstadt  0:5 (0:2)

Hochspannung am letzten Spieltag der Frühjahrsrunde. In einem wahren Herzschlagfinale spielten noch vier Mannschaften, gerade Mal durch einen Punkt getrennt, um die Meisterschaft. Pikanter Weise sah der Spielplan zwei Parallel-Duelle der Titelanwärter vor.

Wie in allen Begegnungen der SGM Hausen wurde das Match im für uns eher ungewohnten 9er Modus gespielt. Die ersten zehn Minuten waren intensiv auf beiden Seiten, Torchancen aber erst einmal Mangelware. Der erst Vorstoß in den Hausener Strafraum war dann umso erfolgreicher. Nico Schenk legte in die Mitte ab auf Bryan Englert, der von der Höhe Elfmeterpunkt überlegt und flach zur wichtigen 0:1 Führung  abschloss (12.). In der Folge blieben die klareren Offensivaktionen ausnahmslos bei unseren Kickern. Nach einer sehr schönen Einzelleistung verzog Nico Schenk nur leicht über das Tor (15.). Auch der satte Schuss von Jonathan Scholl aus der zweiten Reihe strich nur knapp drüber (24.).  Auf genialen Pass von Nico Glaner, erwischte Nico Schenk den optimalen Startpunkt, konnte so alleine auf den Torwart zulaufend in Torjägermanier zum 0:2 einschieben (26.). Bei einer weiteren guten Kontergelegenheit, erneut ausgehend von Nico Glaner, verfehlte dieses Mal Nico Altrieth nur um Zentimeter.

Gleich nach dem Seitenwechsel hatten die Heimelf ihre erste nennenswerte Tormöglichkeit, einen Freistoß, aussichtsreich direkt von der Sechzehnmeter Linie, der allerdings nichts einbrachte (41.). Weiter ging es mit den zielstrebigen Angriffen und einem deutlichen Chancenplus von Neuenstadt.  Innerhalb von zwei Minuten prüften Jonas Bauer und Nico Glaner mit platzierten Flachschüssen den den Hausener Schlussmann, der jeweils mit Mühe abwehren konnte (45., 46.). Nico Altrieth hatte auf Zuspiel aus der Tiefe von Dominik Grau erneut Pech im Abschluss (49.). Ebenso Hannes Dehn der auf Flanke von Nico Glaner knapp drüber köpfte (61.). Als Luca Nagel im Nachsetzen gerade noch seine Fußspitze an das Leder brachte, gammelte dieses etwas überraschend am Keeper vorbei zum 0:3 ins Gehäuse (70.). Egal wie, aber damit konnte man bereits von der Entscheidung sprechen. Die Hausherren waren zu jeder Zeit ein ernst zu nehmender Gegner, hatten aber über die gesamte Spielzeit fast keine Tormöglichkeit aus dem Spiel heraus. Den einzigen nennenswerten Schuss konnte unser Torspieler Fabian Fritz sicher halten (73.). Den Schlussakkord setzen dann wieder die Kochertalakteure. Luca Schirmbrand erhöhte per Alleingang durch die Mitte zunächst auf 0:4 (76.). Die letzte Aktion gehörte dann wieder Nico Schenk, der mit dem Schlusspfiff einen Freistoß aus achtzehn Metern direkt in den Winkel zum 0:5 Endstand zirkelte (80.).

Damit waren die eigenen Hausaufgaben im Meister-Vierkampf mehr als gut erledigt und man blickte gebannt auf den Ausgang der Konkurrenz. Dabei schlug die SGM Obersulm I den bisherigen Tabellenführer die SGM Cleebronn, kurz vor Ende noch mit 3:2. Ein Unentschieden hätte für uns die Meisterschaft bedeutet. Somit stehen wir jetzt aber zusammen mit den Obersulmern punktgleich an der Tabellenspitze. Wie es das Jugend-Reglement vorsieht, entscheidet dabei nicht das Torverhältnis, sondern es gibt zur weiteren Verschärfung der Spannung ein zeitnahes Entscheidungsspiel. Damit steht unserer Elf, obwohl es mit dem direkten Titel nicht geklappt hat, noch ein besonderes Highlight bevor.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, Luca Schirmbrand, Jonathan Scholl, Nico Altrieth, Jonas Bauer und Nick Wirth.

Vorschau:

ENTSCHEIDUNGSSPIEL UM DIE MEISTERSCHAFT

Mittwoch 20.06.2018 um 19.00 Uhr (kurzfristige Termin-Beantragung beider Mannschaften, vorbehaltlich der Staffelleiterzustimmung):

SGM Neuenstadt – SGM Obersulm I (in Kochertürn).

Bei diesem Endspiel benötigt unsere Mannschaft eine möglichst starke Unterstützung mit Zuschauern aus allen Teilorten. Dabei wäre eine ansprechende Kulisse auch ein würdiger Rahmen für beide Teams.

 

Sonntag 10.06.2018

SGM Neuenstadt – SGM Obersulm I  3:2 (2:1)

Das angekündigte Spitzenspiel Tabellen Dritter gegen Zweiter wurde seinem Namen von Anfang bis zum Ende gerecht. Es entwickelte sich von Beginn an ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Nach wunderbarer Kopfball- Verlängerung von Nico Schenk kam Nico Glaners Antritt auf den Punkt genau, er konnte so frei auf den Torwart zulaufen und vollendete sich zur frühen 1:0 Führung (7.). Die Antwort der Gäste dauerte nicht lange. Ein wenig resolute Aktion in unserer Defensive genügte und ein trockener flacher Schuss von der Strafraumkante passte genau in unsere rechte Torecke und bedeutete den ebenso schnellen 1:1 Ausgleich (10.). Wieder auf der anderen Seite hatte Luca Nagel seine erste sehenswerte Aktion. Sein Geschoss mit vollem Risiko knallte von der Lattenunterkante knapp vor die Torlinie (17.). Obersulm sorgte immer wieder mit schnellen Vorstößen über die Flügel für Gefahr. Torspieler Fabian Fritz war bei einem dieser Angriffe auf der Hut und verhinderte Schlimmeres (20.). Aber auch das Neuenstädter Offensivspiel konnte sich mehr als sehen lassen. Von Nico Glaner mustergültig per Flanke bedient, stieg Nico Schenk im Strafraum am höchsten und drückte das Leder zur erneuten 2:1 Führung ins Netz (22.). Bevor die sehr abwechslungsreiche erste Spielhälfte endete, ließen noch einmal die Gäste mit einem Pfostenschuss aufhorchen (32.).

Mit Beginn der zweiten vierzig Minuten hatte Obersulm seine stärkste Phase. Fabian Fritz musste erneut, dieses Mal innerhalb von zwei Minuten zweimal in großer Not klären (53. u. 54.). Als nach Fehlpass in die Abwehrmitte ein Gästespieler frei zum Schuss kam und diesen auch noch sehr flach und platziert an die Pfosteninnenkannte setzte war auch er machtlos und es hieß 2:2 (62.). Nach diesem wiederholten Ausgleich rappelten sich die Kochertalkicker trotz der drückenden Witterung an diesem Sonntagvormittag abermals auf, hielten voll dagegen und das Match wogte bis zum Schluss hin und her. Auf einen von Nico Altrieths tollen Vorstößen über den rechten Flügel verpasste Hannes Dehn in der Mitte nur sehr knapp (64.). Ein verdeckter Ball der SGM Obersulm dockte an unser Lattenkreuz (66.). Wieder nach Nico Altrieth über rechte Seite, kam Nico Schenk Millisekunden zu spät (76.). Im direkten Gegenstoß verfehlten die Gäste noch einmal sehr knapp (77.). Dann kam die Aktion des Tages, beginnend mit einem unglaublichen Skill von Luca Nagel nahe der rechten Außenlinie, einen Abschluss von Nico Schenk den der Gästekeeper gerade so nach vorne abwehren konnte. Die Kugel landete bei Luca Schirmbrand und dieser vollende ganz ruhig flach und platziert zum vielumjubelten 3:2 (79.). Diese Führung eine Minute vor dem Abpfiff ließen sich unsere Mannen nicht mehr nehmen und es konnte ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten der Spitzengruppe gefeiert werden. Der Schiedsrichter Hartmut Wieland aus Lampoldshausen bedankte sich im Nachgang bei beiden Mannschaften für das unterhaltsame Spiel auf hohem Niveau und den fairen Umgang miteinander.

Der Spielplan will es, dass am kommenden letzten Spieltag die ersten vier Mannschaften untereinander antreten. Die Tabellensituation garantiert dabei Hochspannung, da alle vier Teams noch Meister werden können, der Stand derzeit:

  1. SGM Cleebronn 20 Punkte
  2. SGM Obersulm I 19 Punkte
  3. SGM Neuenstadt 19 Punkte
  4. SGM Hausen/Unteres Zabergäu 19 Punkte

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Nico Altrieth, Nils Schmelcher, Jonas Bauer und Tobias Haldenwanger.

Vorschau:

Sonntag 17.06.2018 um 10.30 Uhr

SGM Hausen/Unteres Zabergäu – SGM Neuenstadt  (in Hausen).

Bei diesem im „Neuner Modus“ ausgetragenen und mit Spannung erwarteten letzten Spiel der Saison, würde sich die Mannschaft trotz längerer Anfahrt über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung sehr freuen.

 

Sonntag 03.06.2018

SGM Erlenbach/Binswangen – SGM Neuenstadt   1:2 (0:0)

Bei bestem Sommerwetter entschieden sich die Gastgeber zur allgemeinen Freude gegen das angekündigte Kunstspielfeld und für das gepflegte Rasengeläuf in Erlenbach. Nach den Wochen der Pfingstferien startete unser Team mit viel Elan und bestimmte das Geschehen weitestgehend. Die Feldüberlegenheit konnte allerdings nicht in eine entsprechende Anzahl zwingender Torchancen gewandelt werden. Zu oft fehlte im Abspiel und Abschluss die letzte Konsequenz. Bezeichnend war die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit, ein von der Heimelf schlecht geklärter Ball, den Jonathan Scholl direkt mit dem rechten Außenrist abnahm, jedoch am rechten Außenpfosten scheiterte (14.).

Trotz der am Vormittag schon beachtlichen Temperaturen, nahm das Spiel in der zweiten Hälfte richtig Fahrt auf. In einer ersten Schrecksekunde musste Torspieler Fabian Fritz einen gefährlichen Flachschuss gekonnt parieren (41.). Im Gegenzug ließ Luca Schirmbrand mit einem Heber aufhorchen, der nur knapp das Ziel verfehlte (42.). Nico Schenk scheiterte zunächst mit einem guten Abschluss am Heimkeeper (44.), machte es aber wenige Augenblicke herausragend, als er die Kugel aus zwanzig Metern unhaltbar zur 0:1 Führung in den Winkel fabrizierte (46.). Erlenbach versuchte mit seinen an diesem Tag begrenzten Mitteln zu wehren und wurden nach einem bösen Schnitzer in unserer sonst gut stehenden Defensive überraschend mit dem 1:1 belohnt (58.). Mit Wille und Moral puschte sich Neuenstadt im Anschluss jedoch noch einmal entscheidend. Als sich Bryan Englert über rechts durchtankte, das Leder Luca Nagel zuschieben konnte, sorgte dieser mit einem schönen Flachschuss für die erneute 1:2 Führung (64.). Die Schlussphase war spannend, teilweise hektisch. Mit etwas mehr Konzentration in einigen Kontersituationen wäre die Entscheidung zu unseren Gunsten früher möglich gewesen. Am Ende blieb es nach achtzig Minuten mit einer guten Mannschaftsleistung beim verdienten 1:2 Auswärtssieg.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Dominik Grau, Luca Schirmbrand, Nico Glaner, Bryan Englert, Nico Altrieth, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Luca Nagel, Max Haldenwanger, Jonas Bauer , Nick Wirth und Tobias Haldenwanger.

 

Sonntag 13.05.2018

SGM Neuenstadt – SGM Bonfeld/Fürfeld/Obergimpern 3:1 (1:0)

Die Kochertalakteure zeigten sich von Beginn als das dominantere Team in Sachen Ballbesitz und Torgefährlichkeit. Zunächst verfehlte der agile Nico Schenk nach toller Einzelleistung das Gehäuse nur knapp (5.). Wenige Augenblicke später sorgte Nico Glaner, nach sehenswerter Stafette über Nick Wirth und Bryan Englert, mit sattem Schuss für die wichtige 1:0 Führung (10.). Neunstadt blieb auch in der Folge mit viel Spielwitz am Drücker und kam in regelmäßigen Abständen zu teilweise sehr guten Möglichkeiten. Hannes Dehn scheiterte per Fernschuss knapp (14.). Der gut leitende Schiedsrichter aus der Kocher-Jagst-Gruppe zeigte nach Handspiel im Strafraum folgerichtig auf den Elfmeterpunkt, Bryan Englert führte aus, allerdings ahnte der Gästekeeper die Seite und fischte sich den flach in die Ecke getretenen Ball (17.). Im Anschluss hatten auch Nick Wirth und Nico Schenk Pech im Abschluss (22. u. 24.). Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ der Elan nach und der heimische Anhang machte sich etwas Sorgen, ob sich die mangelhafte Chancenauswertung nicht noch rächen sollte.

Dieses geschah dann mit Wiederanpfiff und dem ersten richtigen Bonfelder Torschuss aus dreißig Metern, der sich unglücklich hinter Torspieler Fabian Fritz zum 1:1 Ausgleich ins Gehäuse senkte (42.). Mit einer top Moral, ließ sich die heimische SGM dadurch allerdings nicht beirren und setzte sofort zum Gegenschlag an. Ein schön vorgetragener Angriff über den rechten Flügel, flacher Hereingabe von Nico Glaner vollendete Nico Schenk zur wiederholten Führung 2:1 (44.). Auf weitere druckvolle Minuten setzte sich Nico Schenk an der Strafraumgrenze erneut entscheidend durch und drosch das Leder mit einem Muttertags-Sonntagschuss zum 3:1 in die Maschen (54.). Das war mehr als eine Vorentscheidung. Bonfeld schien ausgeknockt und zeigte insgesamt kein wahrnehmbares Aufbäumen. Neuenstadt verwaltete das Ergebnis souverän bis zum Ende und holte sich so einen verdienten Heimsieg. Damit bleibt unser Team in der Verfolgergruppe auf Tabellenführer Obersulm in Lauerstellung.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Nico Altrieth, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Max Haldenwanger, Roman Mark, Jonas Bauer und Tobias Haldenwanger.

Vorschau:

Sonntag 03.06.2018 um 10.30 Uhr

SGM Erlenbach/Binswangen – SGM Neuenstadt (in Erlenbach).

Weiter geht es nach der Pfingstpause. Auch bei diesem Auswärtsspiel würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung wie immer sehr freuen.

 

Sonntag 29.04.2018

SGM Neuenstadt – SGM Cleebronn  0:2 (0:1)

Im Duell Tabellen Zweiter gegen Erster zeichnete sich von Beginn an eine zwischen beiden Strafräumen intensiv geführte Begegnung ab. Neuenstadt tat sich im Spiel nach vorne auf Grund vieler Ballverluste schwer. Cleebronn war etwas sicherer in den Aktionen und kam so zu zwei guten Möglichkeiten. Beides Mal wurde das Gehäuse knapp verfehlt (14. u. 25.). Beide Teams hielten in der Folge weiter mit viel Einsatz in den Zweikämpfen drauf. Obwohl es etliche Unterbrechungen, Freistöße, insgesamt fünf gelbe Karten, eine Zeitstrafe und eine blutige Nase gab, konnte man von keinen unfairen Aktionen sprechen. Der souverän leitende Schiedsrichter hatte das Geschehen zu jeder Zeit im Griff. Als uns bei einem Freistoß aus zwanzig Metern kurz Konzentration und Zuordnung fehlten, nutzte dies Cleebronn mit einem einfachen Zuspiel und Abschluss zur 0:1 Führung (32.). Auf der Gegenseite hatte Nico Glaner mit einem Freistoß aus 35 Metern halb rechts Pech, der an Freund, Feind und auch am Tor vorbei ging.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs, fehlte Neuenstadt weiter die zündenden Impulse um Cleebronn nennenswert in Bedrängnis zu bringen. Im Gegensatz entwickelte der Tabellenführer eine Drangperiode mit drei sehr guten Chancen in sieben Minuten. Dass es dabei beim Stand von 0:1 blieb, hatte die Heimelf dabei zweimal Torspieler Fabian Fritz mit seinen sehr guten Reflexen zu verdanken. Als sich Neuenstadt gerade mit einzelnen Kontern etwas Luft verschaffte, gab es nach unnötigen Foulspiel an der Strafraumgrenze erneut Freistoß für Cleebronn. Stramm und flach getreten, fand die Murmel auch hier den Weg ins Tor und es hieß vorentscheidend 0:2 (55.). In der Folge drängte Cleebronn auf weitere Treffer. Neuenstadt gab nicht auf, kämpfte bis zum Ende und hatte noch das ein oder andere Ding auf dem Fuß. Stellvertretend dafür genannt ein Abschluss von Dominik Grau aus kurzer Distanz, auf Vorarbeit Jonas Bauer und ein Fernschuss von Nico Schenk (69.). Doch es sollte nicht sein und es blieb bei der 0:2 Niederlage gegen einen starken aber keines Falls übermächtigen Gegner aus Cleebronn.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Jonas Bauer, Christian Heuser, Nico Altrieth und Roman Mark.

Vorschau:

Sonntag 13.05.2018 um 10.30 Uhr

SGM Neuenstadt – SGM Bonfeld/Fürfeld/Obergimpern (in Kochertürn).

Bei diesem erneuten Heimspiel würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Unterstützung wie immer sehr freuen.

 

 

Sonntag, 22.4.2018

FC Union Heilbronn II  – SGM Neuenstadt   1:1 (1:0)

Als Tabellenführer fuhr man am 22.04.2018 auf die Viehweide nach Heilbronn zum Tabellendritten FC Union Heilbronn II. Schon zur Anstoßzeit um 10:30 herrschten sommerliche Temperaturen, die auf dem Kunstrasen durch die Akteure wahrscheinlich noch etwas höher wahrgenommen wurden. Den Tabellenplätzen entsprechend entwickelte sich ein Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe, wobei sich der Gastgeber in den ersten 30 Spielminuten etwas mehr Spielvorteile im Mittelfeld erarbeiten konnte. Dies lag unter anderem auch daran, dass seitens der SGM viele Bälle unnötig in der Vorwärtsbewegung verloren wurden, und der FC Union dann durch zügiges Überbrücken des Mittelfeldes mehr Zug in ihre Offensivbemühungen bekamen. In dieser Phase musste unser Torwart Fabian Fritz dann zweimal (4.min und 22.min) gegen einen auf sich zulaufenden Stürmer klären um einen Rückstand zu verhindern. Nicht verhindern konnte er dann das etwas unglückliche 0:1 in der 30. Spielminute. Der FC Union konnte sich auf der rechte Abwehrseite der SGM bis fast auf die Grundlinie durchspielen. Ein daraus resultierender Torschuss aus spitzem Winkel an den Torpfosten wurde zur Verlängerung eines FC Spielers, der dann völlig frei aus zentraler Position sieben Meter vor dem Tor zum 0:1 Rückstand einschieben konnte. Nach diesem Gegentreffer wurde das Spiel der SGM aber besser. Die Offensivbemühungen bekamen etwas mehr Präzision. Die wohl beste Chance bis dahin für die SGM war dann in der 32. Minute ein Schuss von Nico Schenk aus ca. 14 Meter Entfernung, den aber der gute gegnerische Torwart rechts unten zur Ecke ablenken konnte. Man ging also mit diesem 0:1 in die Pause.

Nach der Pause ein Spiel mit entgegengesetzten Vorzeichen. Zwar war es immer noch ein Spiel auf Augenhöhen, jedoch hatten nun die Mannen der SGM etwas mehr Spielanteile im Mittelfeld, was dann auch zwangsweise zu Torchancen führte. Nico Glaner und Jonas Bauer hatten in der 57. Minute und 65. Minute frei vor dem gegnerischen Torwart die Chance auf den Ausgleich, scheiterten dabei aber an dem gut herauslaufenden Torwart des FC. Der FC Union Heilbronn ließ jetzt immer mehr nach und kam nur noch über Standardsituation zu gefährlichen Szenen. Eine davon in der 70. Spielminute. Einen aus 22 Meter geschossenen Freistoß konnte der am heutigen Tage sehr gut aufgelegte Fabian Fritz aus dem rechte oberen Torwinkel fischen, und damit die SGM noch im Spiel halten. Die FC Union versuchte nun den knappen Vorsprung mit allen Mitteln über die Zeit zu bringen. Die SGM gab aber nie auf und wurde in der Schlussminute dann auch mit dem verdienten Ausgleich belohnt. Eingeleitet über die linke Angriffsseite bekam Hannes Dehn den Ball in zentraler Position mit freier Bahn zum Tor zugespielt. Ganz Souverän dann die Verwertung. Sichere Ballannahme zweimal kurz vorgelegt und dann ganz trocken in die linke untere Torecke versenkt. Ein alles in allem gerechtes Unentschieden zweier an diesem Tag gleichstarker Mannschaften. Wille und Leistungsbereitschaft haben bei der SGM top gestimmt. Wenn man nun noch die unnötigen Aufbaufehler in der Offensive minimieren kann, im Abwehrverhalten noch näher am Gegner ist, und noch intensiver im Spielaufbau die Breite des Platzes nutzt, werden zukünftig auch solche engen Spiele mit drei Punkten auf der Habenseite für die SGM beendet.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Jonas Bauer, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Nico Altrieth und Max Haldenwanger.

Vorschau:

Sonntag 29.04.2018 um 10.30 Uhr

SGM Neuenstadt – SGM Cleebronn (in Kochertürn)

Bei diesem Heimspiel würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Unterstützung wie immer sehr freuen.

 

Sonntag 15.04.2018

SGM Güglingen Zabergäu II – SGM Neuenstadt 2:8 (1:4)

Auf dem Brackenheimer Kunstrasen stand die Begegnung im Neun-Spieler-Modus auf dem Programm. Trotz ungewohntem Spielsystem, gelang unseren Mannen ein guter Einstieg. Bryan Englert nutzte auf schönen Pass in die Tiefe von Jonathan Scholl den Freiraum auf der rechte Seite und schlenzt über den herauslaufenden Keeper zur frühen 0:1 Führung ins Tor (3.). Neuenstadt blieb weiter am Drücker. Nico Schenk wurde kurz hintereinander zweimal mustergültig von Nico Glaner bedient, stand beides mal goldrichtig und sorgte damit im Alleingang für die Treffer zum 0:2 bzw. 0:3 (14., 19.). Weitere Minuten später legte Nico Schenk auf Luca Schirmbrand durch und dieser erhöhte unter Beteiligung eines Güglingers Abwehrspielers auf 0:4 (23.). Obwohl der Spielstand klar war, zeigten die Gastgeber gute Moral, machten immer wieder mit guten Angriffen auf sich aufmerksam und belohnten sich noch vor der Pause mit 1:4 (38.).

Nach dem Wechsel war die Zabergäu- Elf weiter im Aufwind, bewiesen aber Schwächen im Abschluss. Umso wichtiger war, nach einer eigenen zerfahrenen Phase, ein Konter über den rechten Flügel, Nico Altrieth setzte sich schön durch, in der Mitte Nico Schenk stand erneut in Position und es hieß 1:5 (59.). Aber auch der alte Torabstand bedeutete erst einmal keine komplette Sicherheit in der eigenen Defensive. Ein inkonsequenter Klärungsversuch ließ die Heimmannschaft auf 2:5 heran kommen (66.). Die Schlussphase verlief dann wieder wie der Beginn, mit einem dominanten und treffsicheren Neuenstadt. Das 2:6 erledigte Nico Schenk auf durchgesteckte Kugel von Bryan Englert (71.). Einen von vielen Kontern versenkte Nico Glaner auf Zuspiel Jonathan Scholl zu seinem Treffer und schraubte damit auf 2:7 (78.). Den Schlusspunkt setzte Nico Schenk, mit fünf Toren der Mann des Tages, mit dem Endstand zum 2:8 (79.). Damit war die Rehabilitation zur letzten Woche deutlich gelungen. Was der zwischenzeitlich erreichte Tabellenplatz eins Wert ist, wird sich in den nächsten Spieltagen in den Partien gegen die direkten Kontrahenten zeigen.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Jonas Bauer, Nick Wirth, Max Haldenwanger und Nico Altrieth.

Vorschau:

Sonntag 22.04.2018 um 10.30 Uhr

FC Union Heilbronn II – SGM Neuenstadt (in Heilbronn, Viehweide, Kunstrasen SC Böckingen)

Im mit Spannung erwarteten Auswärtsspiel würde sich die Mannschaft über eine starke Unterstützung sehr freuen.

 

Sonntag 08.04.2018

SGM Beilstein/Abstatt/Ilsfeld ABI II – SGM Neuenstadt 3:2 (0:1)

Genau drei Wochen zuvor musste die Begegnung wegen schneebedecktem Spielfeld abgesagt werden. Der Nachholtermin brachte auf dem Beilsteiner Kunstrasen beste äußerliche Bedingungen. Den Vorteil des für sie gewohnten Untergrunds, büßte die Heimelf damit ein, von Beginn wegen zu dünner Spielderdecke mit einem Mann weniger antreten zu müssen. Dem entsprechend war unser Team von Beginn an bestrebt die zahlenmäßige Überlegenheit auch in Spielanteile umzuwandeln. Dies gelang in den Anfangsminuten ganz gut und nach Flanke Bryan Englert über rechts ließ Nico Schenk prallen und Luca Schirmbrand vollendete per Flachschuss aus sechzehn Metern zur 0:1 Führung (8.).Neuenstadt blieb zunächst weiter optisch bestimmend, tat sich aber schwer dies mit klaren Situationen, sprich Torchancen zu untermauern. ABI stand sehr tief und kompakt und Verlauf der ersten Spielhälfte das Heil in Kontern suchend. Diese Vorstöße wurden zunehmend mutiger und Torspieler Fabian Fritz konnte einen Abschluss aus kurzer Distanz noch gerade so entschärfen (37.). Kurz vor dem Seitenwechsel gab es auch wieder ein Lebenzeichen der Kochertäler, Jannik Liebendörfer zog über rechts kommend knapp drüber (40.).

Die Hoffnungen in den eigenen Reihen auf mehr Antrieb und Laufbereitschaft zerschlugen sich nach Wiederanpfiff schnell. Im Gegenteil, die Lethargie stieg weiter und es gesellten sich auch noch Probleme in der Spieleröffnung und im Stellungsspiel dazu. Innerhalb von zwei Minuten drehten die dezimierten Gastgeber, einmal nach Abspielfehler, einmal per Konter auf 1:2 (44., 45.). Unsere Kicker wirkten für einige Minuten geschockt und verunsichert. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang es in einer Drangphase über die Flügel konsequent für Druck zu sorgen. Die dabei entstandenen teilweise sehr guten Chancen konnten je zweimal von Nico Schenk und Jannik Liebendörfer (einmal dabei sehenswert per Fallrückzieher), leider nicht verwertet werden (53., 55., 58., 62.). Im Gegensatz dazu, belohnte sich ABI erneut per Konter für die engagiertere Leistung mit den 1:3 (77.). Somit war an diesem Vormittag die Entscheidung gefallen. Immerhin gab Neuenstadt nicht auf. In der Nachspielzeit traf erst Nico Schenk den Pfosten und anschließend Dominik Grau auf Eckball Bryan Englert zum 2:3 Anschlusstreffer (81., 82.). Dies war jedoch lediglich Ergebnis Kosmetik und es blieb bei der bitteren Auswärtsniederlage.

Nun gilt es Mund abwischen und nach vorne auf die nächsten Aufgaben schauen. Die Möglichkeit zur Rehabilitation gibt es bereits in der nächsten Woche. Die Mannschaft bedankt sich bei den C-Jugendlichen Janos Karle und Jannik Liebendörfer für ihr Aushelfen.

Die Spieler im Einzelnen: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Jonas Bauer, Jonathan Scholl, Max Haldenwaner, Janos Karle und Jannik Liebendörfer.

Vorschau:

Sonntag 15.04.2018 um 10.30 Uhr

SGM Güglingen Zabergäu II (9er) – SGM Neuenstadt (in Brackenheim)

Über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung würde sich unser Team auch bei dieser Auswärtsreise wie immer sehr freuen.

 

Dienstag 13.03.2018

SGM Neuenstadt – SGM Biberach 3:0 (0:0)

Unter Flutlicht und nass kalter Witterung, gab es auf tiefem kochertürnen Untergrund die Eröffnung der Frühjahrsrunde. Nach einer kurzen gegenseitigen Abtastphase gelang es unseren Kickern ab Mitte der ersten Halbzeit das Heft in die Hand zu nehmen. Mit schnell vorgetragenen Spielzügen konnte die taktisch diszipliniert stehende Gäste- Defensive immer wieder vor Probleme gestellt werden. Die Dominanz spiegelte sich in einigen sehr guten Torchancen wieder. Äußerst aussichtsreich scheiterten unter anderem nacheinander, Cedric Dell nach Freistoß, Nico Glaner (14.), Bryan Englert auf schöne Stafette über Nico Glaner (18.) und noch einmal Cedric Dell allein auf den Torwart zulaufend (20.). Die Druckphase verflachte zum nahenden Seitenwechsel und Biberach hätte im ersten, aber sehr energischem Gegenstoß die mangelnde Chancenverwertung der Heimelf beinahe gerächt. Der gefährliche Abschluss verfehlte das Gehäuse nur knapp (38.).

Abwechslungsreich ging es in die zweite Spielhälfte. Ein Biberacher Freistoß von halblinks tuschierte den Außenpfosten (45.). Dann verwandelte Nico Glaner einen sehenswerten Doppelpass über Nico Schenk zur ersehnten 1:0 Führung (49.). Wenige Minuten später ließ Cedric Dell, hervorragend mit einem Pass aus der Tiefe bedient, mit dem Treffer zu 2:0 den zahlreichen heimischen Anhang erneut jubeln (55.). Biberach gab nicht auf und der insgesamt nicht oft geforderte Neuenstädter Torspieler Christian Frey war in einzelnen Aktionen stets hellwach und zeichnete sich bei einem Konter besonders aus (62.). Wieder auf der Gegenseite tauchte der sonst ebenfalls gut aufgelegte Gästekeeper unter einem Eckball getreten von Nico Glaner hindurch, Cedric Dell war erneut zur Stelle und machte per Kopf den Sack zum 3:0 zu (67.). Die verbleibende Spielzeit mussten beide Teams dem kräftezehrenden Geläuf Tribut zollen. Der bis dato hohe Unterhaltungswert ließ nach, das Ergebnis blieb sicher verwaltet und der unauffällig leitende Schiedsrichter beendete die von beiden Seiten fair geführte Partie beim Stand von 3:0 (80.). Eine trotz kurzfristig krankheitsbedingte dezimierte Spielerdecke, geschlossen starke Mannschaftsleistung, macht Lust auf mehr in den kommenden Wochen.

Es spielten: Christian Frey (TS), Nico Schenk, Roman Mark, Nick Wirth, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Cedric Dell, Jonas Bauer, Christian Heuser, Jonathan Scholl und Nils Schmelcher.

Vorschau:

Sonntag 25.03.2018 um 10.30 Uhr

SGM Neuenstadt – SGM Heinriet/Untergruppenbach (in Kochertürn)

Über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung würde sich die Mannschaft wie immer sehr freuen.

 

B-Jugend

Sonntag 03.12.2017

SGM Widdern Unteres Jagsttal II – SGM Neuenstadt 1:10 (0:4)

Zum Abschluss der Herbstrunde gab es eine erneute, sehr einseitige Partie. Trotz Überlegenheit und Kontrolle vom Anpfiff an, benötigten unsere Mannen auf dem teils holprigen und gefrorenen Rasen in Möckmühl eine gewisse Anlaufzeit. In den ersten zwanzig Minuten, fehlte zudem das Schussglück, so scheiterten nacheinander Nico Schenk, Nico Glaner und Bryan Englert an der Höhe des Tores, sprich das Leder landete jeweils an der Querlatte. So blieb es diesem Vormittag Jonas Bauer überlassen, den Torreigen mit einem Doppelschlag zu eröffnen, zum 0:1 schön gestartet aus der Tiefe und im Alleigang verwandelt (22.), sowie per Flachschuss auf schöne Ablage von Nico Glaner zum 0:2 (25.). Probleme hatte die Heimelf immer dann, wenn die Abwehrreihe schnell mit langen Bällen düpiert wurde. Eine solche Aktion nutzte Nico Schenk auf Zuspiel Bryan Englert zum 0:3 (28.). Weiter ging es mit etlichen weiteren Torchancen, aussichtsreich scheiterten z.B. Jonas Bauer aus spitzem Winkel (36.) und Mehmet Mehmeti bei einer dreifachen Möglichkeit (38.). Mit dem Halbzeitpfiff war es dann noch einmal Nico Schenk der eher unfreiwillig, auf scharfe Hereingabe von Nico Glaner den 0:4 Zwischenstand zum Seitenwechsel herstellte (40.).

Nach einem bei Schneetreiben und Minusgraden dringend benötigten Pausentee, nahm die Torflut in den zweiten vierzig Minuten vollends ihren Lauf. Kurz notiert: 0:5 – Nico Schenk zum Dritten, erneut auf Vorlage Nico Glaner (42.), 0:6 – Nico Glaner per Kopf im zweiten Versuch (50.), 0:7 – Mehmet Mehmeti ebenfalls mit Kopfball auf Flanke Nico Schenk (51.), 0:8 – Luca Nagel mit einer Einzelaktion aus dem Gewühl im Strafraum heraus (72.), 0:9 – Bryan Englert per Flachschuss (78.). Durch eine einzige Unachtsamkeit in unserer Abwehrreihe kamen die Hausherren einmalig gefährlich vor das Neuenstädter Tor und erzielten prompt den Ehrentreffer zum 1:9 (79.). Luca Nagel stellt mit einer weiteren Einzelaktion in der Nachspielzeit den alten Abstand und den damit auch in dieser Höhe verdienten 1:10 Endstand her (81.).

Unsere B-Jugendlichen beenden die Runde somit vorläufig auf Tabellenplatz vier, könnten auf Grund von noch ausstehenden Nachholbegegnungen jedoch noch um einen Rang abgefangen werden.

Es spielten: Fabian Fritz, Nico Schenk, Hannes Dehn, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Jonas Bauer, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Luca Nagel, Peter Möhle, Nick Wirth und Mehmet Mehmeti.

 

9. Saisonspiel am Sonntag 19.11.2017

SC Dahenfeld – SGM Neuenstadt 0:9 (0:3)

Die Begegnung im Neuner-Mannschaftsmodus beim Tabellenschlusslicht war von Beginn die vorab vermutete einseitige Angelegenheit.  Die Gastgeber standen durchgängig sehr tief in der eigenen Hälfte. Die SGM-Truppe war bedacht möglichst im Kombinationsspiel zum Erfolg zu kommen, tat sich dabei allerdings auf dem Kunstrasen doch relativ schwer. So eröffnete Nico Schenk mit einer Einzelaktion den Torreigen zum 0:1 (7.). Nico Glaner per Fernschuss (16.) und Hannes Dehn (19.) legten schnell nach. Im Anschluss gab es bis zur Halbzeit eine schöpferische Tor-Pause, in der trotz drückender Überlegenheit die Laufbereitschaft und Variabilität im Spiel einfach zu wenig waren.

Nach dem Seitenwechsel klappte es dann wieder besser. Nico Altrieth erhöhte mit einem schönen Schuss aus der Drehung auf 0:4 (48.). Innerhalb einer Minute stellten Bryan Englert, auf Pass in die Tiefe von Dominik Grau und Jonathan Scholl mit einem sehenswerten Geschoss in den Winkel auf 0:6 (59.). Luca Schirmbrand schraubte das Ergebnis wenig später mit einem Doppelschlag alleinig auf 0:8 (69., 70.). Den Dahenfelder schwanden zunehmend die Kräfte, konnte sich aber in einigen Aktionen bei Ihrem tapferen Torspieler und dessen Paraden bedanken. Der Rest war auch gepaart mit etlichem Unvermögen im Abschluss in der SGM Offensive. So beendete Nico Glaner mit einem Abstauber in der Schlussminute das muntere Scheibenschießen mit dem Endstand von 0:9 (80.).

Es spieten: Fabian Fritz, Nico Schenk, Hannes Dehn, Peter Möhle, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Jonathan Scholl, Nico Altrieth, Jonas Bauer, Christian Heuser und Nick Wirth.

Vorschau:

Sonntag 03.12.2017

SGM Widdern Unteres Jagsttal II – SGM Neuenstadt (10.30 Uhr in Widdern)

Bei diesem Spiel zum Abschluss der Herbstrunde, würde sich unser Team über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung wie immer sehr freuen.

 

8. Saisonspiel am Sonntag 29.10.2017

SGM Neuenstadt – SGM Eberstadt/Gellmersbach 0:2 (0:0)

Nach dem Auswärtsdreier der Vorwoche, galt es gegen einen weiteren Konkurrenten im Kampf um die vorderen Plätze nach zu legen. In der Anfangsphase sahen die Zuschauer ein gegenseitiges Abtasten zwischen beiden Strafräumen. Das erste offensive Lebenszeichen zeigte Eberstadt. Nach Ballverlust in der Abwehr, marschierte ein Stürmer alleine auf unser Gehäuse zu. Allerdings war Torspieler Fabian Fritz in Lauerstellung und konnte das Leder gekonnt abgreifen (11.). Die neuenstädter Angriffsbemühungen waren in der ersten Halbzeit entgegen der an diesem Vormittag stürmischen Witterung, lediglich ein laues Lüftchen. Mehr als ein Fernschuß von Luca Nagel aus 20 Metern halb links, oben rechts am Kasten vorbei, war erst einmal nicht zu vermelden (19.). Eberstadt zeigt nur unwesentlich mehr, wurde dann aber bedauerlicher Weise durch individuelle Fehler der Heimelf beflügelt. In einer Situation in der erst vor der Abwehrkette, dann in der Innenverteitigung der Ball nicht resolut geklärt werden konnte, bedankte der frei stehende Gästestürmer mit der Führung zum 0:1 (22.). Wenig später fand das Leder wieder den Weg durch den neuenstädter Abwehrblock, genau auf einen zwar stark abseitsverdächtigen aber auch sträflich allein gelassenen Eberstädter. Dieser war im Anschluss nicht mehr zu halten und erhöhte auf 0:2 (29.). Der Schock saß tief. In einer für unsere Jungs insgesamt absolut gebrauchten ersten Halbzeit, fehlte es so ziemlich an Allem. Erst kurz vor der Pause gab es noch einen kleinen Lichtblick, als auf Flanke Bryan Englert von rechts, der eingewechselte Mehmet Mehmeti mit einem schönen Kopfball nur knapp am Gästekeeper scheiterte.

Mit neuem Elan kam die SGM Neuenstadt nach dem Wechsel aus der Kabine. Über den Kampf kam man jetzt besser ins Spiel und hatte deutlich mehr Feldanteile. Trotz Dauerbelagerung der eberstädter Hälfte entstand dabei allerdings zu wenig Torgefahr. Erwähnenswert sind lediglich ein aussichtsreicher Konter in Überzahl, angetrieben von Bryan Englert, fehlte dabei wie so oft der entscheidende letzte Pass, sowie eine weitere Einzelaktion von Luca Nagel der erst im Fünfmeterraum gestoppt werden konnte. Der Rest blieb offensives Stückwerk. Eberstadt/Gellmersbach spielte die Zeit bis zum Schlusspfiff ganz ruhig herunter, hatte in der zweiten Hälfte nicht eine einzige Torchance und kam so praktisch im Schongang zum 0:2 Sieg. Für die Kochertalelf eine ganz bittere Pille und ein herber Rückschlag in Sachen guter Platzierung für die Frühjahrsrunde. Die Mannschaft bedankt sich für den Einsatz des C-Jugendlichen Jakob von Olnhausen, der seine Sache sehr ordentlich gemacht hat.

Es spieten: Fabian Fritz, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, Luca Schirmbrand, Nico Altrieth, Jonas Bauer, Christian Heuser, Peter Möhle, Mehmet Mehmeti, Nick Wirth und Jakob von Olnhausen.

Vorschau:

Mittwoch 08.11.2017

SGM Neuenstadt – SGM Lauffen/Neckarwestheim (19.00 Uhr in Kochertürn)

Bei dieser Partie im Achtelfinale des Bezirkspokals Unterland, würde sich unser Team über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung wie immer sehr freuen.

 

 7. Saisonspiel am Sonntag, 22.10.2017

SGM Obersulm I – SGM Neuenstadt     1:2 (0:0)

Auf dem Sportgelände in Willsbach kam es zum Verfolgerduell Vierter gegen Fünfter. Der Beginn ließ erst einmal nichts Gutes erahnen. Die Heimelf war wesentlich zielstrebiger in den Aktionen und kamen in den ersten zehn Minuten dreimal aussichtsreich zum Torabschluss. Zweimal wurde das Gehäuse knapp verfehlt, zum dritten parierte Torspieler Fabian Fritz gekonnt. Nur so nach und nach konnte sich Neuenstadt aus der Umklammerung lösen. Erst Mitte der ersten Halbzeit, gelang durch eine Konter über Nico Schenk und Luca Nagel der erste Torschuss, links am Kasten vorbei (22.). Dies war allerdings eine Art Weckruf. Kurz danach zappelte das Leder nach Schuss von Nico Schenk im Netz, hier sah der Schiedsrichter jedoch ein Foulspiel und er gab den Treffer nicht (24.). Eine Aktion weiter, nahm nach langem Ball auf die rechte Seite Bryan Englert volley ab. Der Obersulmer Keeper zeigte dabei seine Parade des Tages und kratze das Ding gerade so aus dem Torwinkel (25.). Nach dieser unmittelbaren Druckphase strebten auch die Gastgeber ihrerseits wieder Richtung Führungstreffer. Aber unsere Defensivverbund mit Dominik Grau, Peter Möhle und Christian Heuser hielt wacker dagegen. Bei einem Konter konnte sich auch wiederholt Fabian Fritz mit sehr gutem Stellungsspiel auszeichnen (37.)

Die zweiten vierzig Minuten begannen ausgeglichen, ohne nennenswerte Torszenen. Als die Zuschauer bei ungemütlichem Herbstwetter schon begannen auf der Stelle trippelten starten beide Teams noch einmal furios durch und es gab ganz heiße zehn Minuten. Erst konnte Dominik Grau in höchster Not den Ball praktisch von der Torlinie bugsieren (52.). Dann gab es bei Angriff Obersulm über links Zuordnungsprobleme. Das Leder kam auf die rechte Seite auf einen sträflichen freien Spieler der ohne große Kunst die Heimelf mit 1:0 in Führung brachte (53.). Resignation weit gefehlt. Unsere Mannen zeigten eine tolle Reaktion. Nico Altrieth wurde weit geschickt und brach über rechts durch. Seine punktgenaue Hereingabe erreichte Jonas Bauer der überlegt zum 1:1 Ausgleich einschob (56.). Wie entfesselt ging es weiter. Auf langen Ball von links spurtete Nico Altrieth erneut rechts in den freien Raum, nahm direkt in der Luft ab und hämmerte so den Ball unhaltbar in die Maschen zur 1:2 Führung (62.). Das Match war gedreht und wäre kurz danach beinahe schon entschieden gewesen. Luca Schirmbrand wuchtete einen Freistoß von 25 Metern halb links an die Lattenunterkante. Die Murmel knallte hinter dem geschlagenen Torhüter nach unten auf die Torlinie und von dort aus wieder zurück ins Feld (61.). So blieb es weiter spannend und es gab eine abwechslungsreiche Schlussphase. Doch unser Team kämpfte weiter, hatte bei Kontern selbst Pech und konnte letztlich gegen einen unmittelbaren Kontrahenten um den Aufstieg in die Leistungsstaffel, einen nicht unverdienten, sehr wichtigen 1:2 Auswärtssieg feiern.

Es spieten: Fabian Fritz, Nico Schenk, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Peter Möhle, Jonathan Scholl, Luca Nagel, Nico Altrieth und Jonas Bauer.

Vorschau:

Sonntag 29.10.20

SGM Neuenstadt – SGM Eberstadt/Gellmersbach (10.30 Uhr in Kochertürn)

Bei diesem erneuten Duell in der Spitzengruppe, würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung wie immer sehr freuen.

 

 

6. Saisonspiel am Sonntag, 15.10.2017

 SGM Neuenstadt – SGM Brettach KoBra 1:2 (0:0)

Zum Abschluss einer weiteren „englischen Woche“, kam es zum Derby gegen die Spielgemeinschaft der Nachbarvereine Harthausen-Lampoldshausen-Langenbrettach. Da die Spielerdecke von KoBra trotz der zahlreichen eingebundenen Ortschaften sehr dünn ist, nimmt diese Mannschaft lediglich mit einer neuner Truppe an der Runde teil. Das bedeutete für uns eine ungewohnte reduzierte eigene Mannschaftsstärke bei gleich bleibender Spielfeldgröße.
Die größeren Spielanteile hatte vom Beginn weg die Heimelf. Vielversprechend gab es auch gleich zwei gute Aktionen. Auf Freistoß Nico Glaner und Abschluss Bryan Englert (3.), sowie bei einem Schuss von Nico Schenk im Strafraum (9.)konnte der Gästekeeper jedoch erfolgreich abwehren. Im weiteren Verlauf verflachte das Niveau zunehmend. Unser Team leistete sich im Aufbauspiel immer wieder unnötige Ballverluste. So kam KoBra auch nach und nach besser ins Match. Den ersten wirklich gefährlichen Torschuss unter die Latte konnte unser Torspieler Fabian Fritz souverän parieren (22.). Die erste Halbzeit trudelte bei goldenem Oktobersonnenschein beidseitig zerfahren aus. Den Akteuren waren die drei (den A-Jugend Aushelfern gar vier) Spiele binnen acht Tagen in den Knochen nicht weg zu diskutieren.
Als die beiden Teams wieder aus den Kabinen kamen, ahnte keiner welche dramatische und kuriose Fahrt die Begegnung noch aufnehmen sollte. Zunächst der Reihe nach. Erst fischte unser Torwart Fabian Fritz einen gefährlichen Freistoß aus zwanzig Meter erneut gekonnt aus dem Winkel (51.). Neuenstadt besaß weiter deutlich mehr Feldanteile, es fehlt aber immer wieder der letzte Pass. Einer von etlichen Bällen die beim Gegner landeten, nutzte KoBra zum Konter und ein Stürmer tauchte Alleingang vor unserem Tor auf. Fabian Fritz mit gewohnt gutem Stellungsspiel war auch hier zur Stelle und schnappte sich das etwas zu weit vorgelegte Leder. Das mit dem Zweikampf verbundene Hinfallen des brettacher Angreifers, wertete der junge Schiedsrichter jedoch fälschlicher Weise als Foulspiel im Strafraum und es gab Elfmeter für KoBra, der im Anschluss unhaltbar zum 0:1 verwandelt wurde (59.). Neuenstadt zeigt sofortiges Aufbäumen und puschte seinerseits die Offensive. Ein durch Nico Glaner von links getretener Freistoß lenkte ein KoBra Spieler dicht bedrängt zum 1:1 Ausgleich ins eigene Gehäuse (65.). Die Heimelf blieb dran und kombinierte zielstrebiger. Auf Pass von Bryan Englert in die Tiefe und scheiterte Nico Glaner nur knapp (70.). Die Schlussphase wurde nicht nur wegen den warmen Temperaturen hitzig und es gab weitere strittige Entscheidungen. Als sich beide Teams und auch die zahlreichen Zuschauer schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, gab es nach Foulspiel Neuenstadt nahe der Auslinie, Rangelei und Zeitstrafe KoBra, noch einmal Freistoß, für KoBra. Der Freistoß von links wurde getreten, senkte sich Richtung Tor und rutschte unserem Keeper Fabian Fritz nach seiner bis dato so tadellosen Leistung, unglücklich durch Hände zum 1:2 (80.). Das war die letzte Aktion im Spiel und die Gäste konnten einen glücklichen Auswärtssieg bejubeln.
Unser Team: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Schirmbrand, Peter Möhle, Jonathan Scholl, Luca Nagel, Nico Altrieth, Jonas Bauer und Tobias Haldenwanger.
Vorschau:
Sonntag 22.10.2017
SGM Obersulm I – SGM Neuenstadt (10.30 Uhr in Willsbach)
Auch bei diesem Auswärtsspiel würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung sehr freuen.

5. Saisonspiel am Mittwoch, 11.10.2017

SGM Neuenstadt – Türkspor Neckarsulm 0:2 (0:2)

Nach den Kantersiegen der letzten Wochen gegen teileweise deutlich unterlegene Teams, stand das Abendspiel der Woche unter anderen Gegebenheiten. Türkspor präsentierte sich von Beginn an körperlich sehr präsent und aggressiv im Forechecking. Zunächst stemmte sich die SGM erfolgreich dagegen, stets bemüht die spielerische Line aus der Defensive heraus zu wahren. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Neckarsulm weiter das Tempo und kam über rechts zur ersten guten Tormöglichkeit (15.). Goali Fabian Fritz verhinderte mit seinem ausgezeichneten Stellungsspiel Schlimmeres. Nachdem diese Druckphase mit insgesamt nur gelegentlicher Entlastung schadhaft überstanden schien, viel nach einem zu leichtfertigen Ballverlust direkt vor der eigenen Abwehr, zu einfach, die 0:1 Gästeführung (33.). Wenig später gelang es Neckarsulm bei einem Konter über die rechte Seite durchzubrechen und so den Doppelschlag zum 0:2 perfekt (39.) zu machen. Noch vor Pause zeigte unser Team darauf eine Reaktion. Von Nico Schenk mit Pass in die Tiefe in Szene gesetzt, scheiterte Luca Nagel nur knapp am Gästekeeper (40.).
Mit Beginn der zweiten Halbzeit bekam die SGM über den Kampf besser ins Spiel. Die Gäste wurden zusehends konfuser, ließen aber mit einer überharten Gangart und somit etlichen provozierten Spielunterbrechungen kaum Torchancen unseres Teams zu. Nico Glaner hatte in diesem Abschnitt Pech mit einem Fernschuss (51.). Erwähnenswert auch das Durchstarten des flinken Luca Nagel, im Alleingang durch die Abwehrkette auf das neckarsulmer Tor zu. Er konnte aussichtsreich nur durch Festhalten gestoppt werden. Das Resultat war eine von vier gezückten gelben Karten gegen Türkspor und ein Freistoß aus achtzehn Metern, leider ohne Erfolg. Mit der weiteren Zunahme der Nickligkeiten wurde der Elan der Heimelf weiter gebremst. Türkspor kam durch Konter und Standardsituation noch zur ein oder anderen Möglichkeit. Dabei konnte sich unser Torspieler Fabian Fritz mit tollen Paraden weiter auszeichnen. Die Schlussminuten waren ebenfalls geprägt durch viele Unterbrechungen. Der SGM konnte die daraus resultierenden Standardsituation erneut nicht für zwingende Torschancen nutzen. So stand zum Abpfiff die der ersten Saisonniederlage von 0:2 fest. Insgesamt wurde uns an diesem Abend aufgrund der zu „braven“ Spielweise der Schneid abgekauft.
Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, , Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Jonathan Scholl, Nick Wirth, Nico Altrieth, Jonas Bauer und Peter Möhle.

4. Saisonspiel am Sonntag, 08.10.2017

SGM Löwenstein/Sulmtal II – SGM Neuenstadt      0:5

Zum Auswärtsspiel gegen die SGM Löwenstein II fuhren wir diesmal an die schöne Seewiese im Weinsberger Tal. Der kleine Platz präsentierte sich trotz der Regenfälle in einem guten Zustand. Das Team wollte wieder 3 Punkte nach Hause bringen, um sich weiterhin in der oberen Tabellenregion festzusetzen. Die ersten 30 Min spielte die SGM einen schönen und effektiven Fußball. Immer wieder wurde nach Ballgewinn vor allem über die rechte Seite eine Serie von Angriffen gestartet. Der schnelle Wechsel über die Mitte auf den agilen Bryan Englert, der die Sturmspitzen von der Grundlinie gut bediente, zeigte die Überlegenheit unserer Jungs deutlich auf. Auch im Aufbauspiel zeigten wir die notwendige Sicherheit und Geschwindigkeit. Das schnelle Verschieben in der Abwehr- oder in der Mittelfeldreihe waren der Grundstock für viele positive Angriffsszenen in unserem Spiel. In der 15 Minute war es dann auch soweit. Ein weiterer Vorstoß über rechts und eine scharfe Hereingabe zwang den Gegner zum 0:1 per Eigentor. Kurz darauf dann das 0:2. Jonathan Scholl setzte Bryan mit einem Diagonalball in Szene, dessen Hereingabe der nachrückende Jonathan per Direktabnahme einnetzte. Leider versäumten wir nun, die sich bietenden Chancen zur Vorentscheidung zu verwerten. Nach der 30 Minute dann ein unerklärlicher Bruch im Spiel und die Gastgeber kamen zu 2-3 gefährlichen Angriffen, die aber erfolglos blieben. Selbst in dieser Phase konnten zwei 100% Torchancen nicht genutzt werden. An der Chancenverwertung müssen wir dringend arbeiten. Zur 2. Halbzeit wollten wir schnell wieder die Kontrolle über das Spiel erlangen. Dies gelang allerding erst ab der 60 Minute. Mit nachlassender Kraft des Gegners erlangte die SGM ein Übergewicht an Aktionen. Nach schönem Zuspiel in die Tiefe konnte unser Stürmer nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter schon Bryan gewohnt sicher zum 0:3 ein. Immer wieder angetrieben durch eine starke Mittelfeldachse von Nico Glaner und Lucca Schirmbrand hatten wir das Spiel jetzt im Griff. Alle Offensivkräfte konnten sich mit positiven Aktionen zeigen und die Abwehrreichen standen sicher. Mit einem Lattenknaller von Jonas Bauer wurde die Schlussoffensive eingeläutet. Nach Traumpass von Lucca Schirmbrand, der den Ball in die Tiefe gegen den Lauf von 3 Gegenspielern gekonnt auf Bryan ablegte, konnte dieser mit der notwendigen Ruhe am Ball das Tor zum 0:4 erzielen. Auch das 0:5 nach sehenswertem Zuspiel von Nico Schenk erzielte Bryan, der damit einen Hattrick erzielte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung führt somit zu einem souveränen Sieg. Die aktuellen Siege dürfen aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die wirklich engen Spiel gegen starke Gegner erst jetzt an den kommenden Spieltagen anstehen.

Für die SGM spielten: Fabian Fritz, Christian Heusser, Hannes Dehn, Dominik Grau, Tobias Haldenwanger, Jonathan Scholl, Nico Glaner, Lucca Schirmbrand, Bryan Englert, Lucca Nagel, Nico Schenk, Peter Möhle, Nick Wirth, Nico Althrieth und Jonas Bauer.

 3. Saisonspiel am Sonntag, 01.10.2017

SGM Neuenstadt – Neckarsulmer Sport Union III 7:1 (4:0)

Auch das dritte Spiel in einer Woche wurde erneut eine überwiegend einseitige Angelegenheit. Das erste Highlight in dieser Partie setzte Nico Glaner mit einem Schuss aus der Ferne, der Gästekeeper konnte die Kugel gerade so parieren und Nico Schenk knipste zur 1:0 Führung (7.). Nach zunächst deutlichem Übergewicht nach vorne, gab es wie aus dem nichts Action in der SGM Defensive. Mit in dieser Phase inkonsequentem Abwehrverhalten verfehlte erst ein Ball knapp das Gehäuse (13.) und anschließend rettete uns die Torlatte (14.). Auf diese zwei Schreckminuten gab es praktisch im Gegenzug die richtige Antwort. Bryan Englert vollendete einen Konter über rechts per Flachschuss ins linke Eck zum 2:0 (16.). Den Ausbau der Führung erzielte Jonathan Scholl auf Flanke Nico Schenk, per Direktabnahme zum 3:0 (28.). Nur wenig später erhöhte Luca Nagel, ebenfalls flach und mit gütiger Mithilfe des neckarsulmer Torspielers, auf 4:0 (32.). Kurz vor der Halbzeitpause konnte sich unser in diesem Spiel zumindest ab und an geforderte Torwart Fabian Fritz, mit einer Parade nach gefährlichem Schuss der Sport-Union auszeichnen (39.).

Nach dem Seitenwechsel ging es dann wieder in der SGM Offensive munter weiter. Erst verfehlte Jonas Bauer knapp (42.). Dann staube Nico Schenk in Torjägermanier ab zum 5:0 (45.). Nico Glaner hatte Pech mit einem Freistoß Lattenkracher (49.). Nico Schenk machte mit einem sprichwörtlichen Sonntagsschuss aus 25 Metern in den Winkel seinen dritten Treffer zum 6:0 (55.) perfekt. Nico Altrieth blieb ein Treffer an diesem Tag leider verwehrt, er setzte erst ein Ball knapp vorbei (60.) und scheiterte kurz später am gut haltenden Keeper (68.). Die neckarsulmer gaben nie auf, agierten zu jeder Zeit fair und verdienten sich den Ehrentreffer zum 6:1 (75.) redlich. Den alten Abstand und damit auch den Schlusspunkt stellte Bryan Englert, auf Zuspiel Nico Glaner, im Strafraum völlig frei stehend zum 7:1 her (76.). Damit wurde die englische Woche mit drei Siegen in drei Spielen und 26:2 Toren abgeschlossen. Was diese Siege wert sind, wird sich in den nächste Wochen zeigen, wenn es gegen stärkere Mannschaften zu bestehen gilt.

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, , Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Nico Altrieth, Jonas Bauer und Peter Möhle.

Vorschau:

Sonntag 08.10.2017

SGM Löwenstein Sulmtal II – SGM Neuenstadt (10.30 Uhr, in Löwenstein).

Auch bei diesem Heimspiel würde sich unser Team über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung sehr freuen.

 

2. Runde Bezirkspokal am Mittwoch 27.09.2017

SGM Neuenstadt – SSV Auenstein 8:0 (3:0)

Sieg in einer ungleichen Partie

Zur zweiten Runde im Bezirkspokal Unterland kam es zum abendlichen Duell unter Flutlicht auf dem kochertürner Sportgelände. Von Beginn an ließ die SGM keinen Zweifel aufkommen, „wer der Herr im eigenen Haus ist“. Durch eine scharfe Hereingabe von Bryan Englert, wurde ein Gästeabwehrspieler quasi zum Eigentor genötigt und eröffnete damit unfreiwillig den Torreigen zum 1:0 (5.). Den Doppelschlag innerhalb weniger Minuten zum 2:0, machte anschließend Nico Schenk perfekt. Er traf nach Eckball Nico Glaner erst die Latte und dann ins Gehäuse (8.). Neuenstadt blieb auch weiter überlegen und Nico Schenk erhöhte mit einem Linksschuss flach in die Ecke auf 3:0 (22.). Auenstein wirkte über weite Strecken spielerisch und physisch überfordert. Allerdings konnte die Heimelf erstmal kein weiteres Kapital schlagen, da zu oft der letzte Pass oder der genau Abschluss fehlten.

Nach Wiederanpfiff ging das muntere Schießen dann aber weiter. Jonas Bauer nach Pass in die Tiefe von Nick Wirth (49.) und Bryan Englert per Bogenlampe (50.) stellten kurz hintereinander auf 4:0 und 5:0. Luca Schirmbrand machte seinen Treffer nach schönem Zuspiel von Bryan Englert, überlegt zum 6:0 (64.). Nico Schenk legte auf für Nico Altrieth, dieser vollendete auf 7:0 (69.). Den letzten Treffer in einer ungleichen Partie setzte Luca Nagel in einer für ihn typischen Einzelaktion zum Endstand von 8:0 (72.).

Es spielten: Fabian Fritz (TS), Nico Schenk, Hannes Dehn, Nick Wirth, Tobias Haldenwanger, Dominik Grau, Nico Glaner, Bryan Englert, Luca Nagel, , Luca Schirmbrand, Christian Heuser, Nico Altrieth, Jonas Bauer und Peter Möhle.