Startseite » Tennis » Herren 50 – Klassenerhalt fast gesichert
Herren 50 – Klassenerhalt fast gesichert

Herren 50 – Klassenerhalt fast gesichert

Herren 50, TSV Neuenstadt 1 – SPG Ingelfingen/Niedernhall/Weissbach 1

Klassenerhalt in der Bezirksliga fast gesichert!

Am Samstag kam es in Neuenstadt zu einer entscheidenden Partie gegen die Gäste aus Hohenlohe. Für das Team H 50 ging es darum, wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Bezirksliga einzufahren.

Und die Mission ist geglückt. Mit einem 6:3 Sieg wurde der Grundstock zum Verbleib in der Klasse gelegt. Ein Abstieg ist nur noch „sehr theoretisch“ möglich.

Von den 6 Einzelpartien konnte Neuenstadt 4 für sich entscheiden: Rudi Friedrich lag in seinem Match schon mit 1:6 und 1:4 zurück – bis er sich entschied, doch etwas später auf sein Betriebsfest zu gehen, sein Spiel umzustellen, das Match zu drehen und dann im 3. Satz zu gewinnen.

Auch Immanuel Kutschera musste in den 3. Satz, verlor diesen jedoch unglücklich. Claus-Peter Hanke wurde am Samstag kurzfristig zum Optiker und verpasste seinem Gegner eine nagelneue „Brille“ (=6:0, 6:0).

Merkwürdiges ereignete sich im Match von Norbert Susset. Beim Stand von 1:4 für den Gegner bekam er viele äußerst wertvolle Hinweise von einer ihm sehr vertrauten Sportkameradin, wie er sein Spiel verbessern sollte. Dabei wurden neben klassischen Tipps aus dem Tennissport auch Analogien aus der Tierwelt hinzugezogen: Norbert setzte dann eine oder zwei der sehr vielen Verbesserungsvorschläge um, beendete auch sein sogenanntes „Hasenfuß-Tennis“, drehte den 1. Satz noch und siegte am Ende 7:5 und 6:4. Danke an dieser Stelle noch an die weise Tennisflüsterin.

Die beiden letzten Einzel gingen auch über 3 Sätze. Michael Jenette verlor leider die Glückslotterie namens „Match Tie Break“, braucht aber dennoch kein Mentaltraining, weil dies als Ausnahme gewertet wird. Alfred Benner zeigte viel Spielfreude, immer stärker werdende Rückhandschläge und Nerven aus Drahtseilen. Er gewann sein Match im dritten Satz mit 10:5.

Mit dem Zwischenstand von 4:2 für Neuenstadt ging es also in die 3 Doppel. Neuenstadt musste nur eines davon gewinnen, um die Partie für sich zu entscheiden. Zur Sicherheit wurden es aber 2 Siege. Norbert und Alfred gewannen klar in 2 Sätzen und konnten Ihre Freude über Ihre makellose Bilanz an diesem Tag über Stunden hinweg bis in die Nacht hinein allen Freunden und Bekannten nicht vorenthalten. Michael und Freddy Klein fuhren ebenso einen souveränen Sieg ein, Ihre Gegner hatten beim 6:3, 6:0 keine Chance. Nur Doppel 1 mit Immanuel und Claus-Peter gab den Punkt an die Hohenloher ab.

Somit stand das 6:3 fest. Am nächsten Samstag findet das letzte Spiel der Sommerrunde gegen das Team Neckarsulm 1 statt – mit einer danach dann vermutlich stattfindenden „Klassenerhalts-Party“.

CPH

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*