Startseite » Basketball » Basketball » Sieg und Niederlage für Basketball-Herren

Sieg und Niederlage für Basketball-Herren

Auswärtssieg beschert dem Herrenteam Freude nach Heimspiel- Niederlage.

Nach über 6 Wochen spielfrei gab es einen Doppelspieltag am 4. Advent. Am Samstag, 17.12.16

empfingen die Basketballherren des TSV Neuenstadt die Spieler von der TSG Heilbronn zum Derby in der Helmbundhalle. Es war beiden Teams klar, wer hier vor Weihnachten gewinnt wird mindestens den zweiten Platz nach der Hinrunde belegen. Beide Mannschaften begannen zuerst äußerst bedacht, um ja keinen Fehler zu machen. In der Mannschaft der Pitbulls musste der zwischenzeitlich angesetzte Rost nach so einer langen Pause erst wieder abgeschüttelt werden. Somit gingen die Heilbronner mit 14 zu 15 in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel war das Foulen von beiden Verteidigungen stark geprägt, so dass insgesamt von beiden Teams zusammen nur 15 Punkte erzielt wurden und der TSV somit einem Rückstand von 4 Punkten in die Halbzeitpause gegangen ist (20:24).

Im dritten Viertel gingen unsere Herren mit 31:30 in Führung, konnten diese aber nicht weiter ausbauen. Jetzt hatten die Heilbronner eine starke Phase und eilten mit zwei Dreiern davon (34:41).

Im 4. Viertel klappte dann aber nicht mehr viel und die Heilbronner spielten hier besser und souveräner. Sie waren hier mental auf voller Höhe, reaktionsschneller, machten immer wieder Steals und gewannen mehr Rebounds. Am Ende stand es 47 zu 61.

Nach dem Spiel durfte man sich aber nicht viele Gedanken über das schwächste Abschneiden in der Offensive machen, da keine 24 Stunden später man auswärts beim TSV Kupferzell antreten musste. Coach Kanbach stellte diesmal komplett die Anfangsformation um, damit die Kraftreserven seiner regulären Starting Five nicht zu sehr belastet würden. Die sogenannte Second Unit spielte von Beginn an deutlich konzentriert und dominierte schon im ersten Abschnitt mit sehr guter Defense die Kupferzeller. So konnte man sich eine 9 zu 13 Führung herausspielen. Im zweiten Abschnitt kamen dann auch der TSV Kupferzell besser ins Spiel. Diese trafen aus dem Feld deutlich besser und man merkte unserem Team an, dass es am Vortag schon ein wichtiges Spiel absolviert hatte. Die Verteidigung wurde nachlässiger dafür lief der Ball in der Offensive deutlich besser und man kam immer wieder zu guten Wurfchancen, die auch erfolgreich genutzt wurden. Somit stand es zur Halbzeit 26 zu 35 für den Gast.

In der Halbzeit machte Coach Kanbach dem Team noch mal klar, dass man weiter hart arbeiten muss auf beiden Seiten des Feldes, um hier den Sieg mitzunehmen.

Das Team setzte diese Trainerforderung auch optimal um. Im dritten Viertel ließ man ganze 9 Punkte zu und erzielte selbst 21, was zu einer komfortablen Führung  mit nun 21 Punkten Unterschied führte. Unser Team verteidigte weiter hart und lies im vierten Abschnitt dann nur ganze 3 mickrige Punkte zu. So fiel es kaum ins Gewicht, dass man selber nur 9 Punkte erzielte. Am Ende gewannen unsere Basketballer souverän gegen den TSV Kupferzell mit 38 zu 65!

Coach Kanbach: „Gegen Kupferzell lief der Ball in der Offensive sehr gut, es wurde immer wieder der freie Mann gesucht, um leichte Punkte erzielen zu können. In der Verteidigung war man von der ersten bis zur letzten Sekunde wach. Im Grunde hat alles das funktioniert, was gegen Heilbronn leider nicht geklappt hatte.“

Es freut den Trainer und uns alle, dass zwei neue Spieler, Lukas Witting und Emanuel Friedrich, so gut im Team aufgenommen werden.

Die Basketball-Abteilungsleitung bedankt sich vor allem bei den Trainern und der Trainerin für Ihren hervorragen-den Einsatz und wünscht ihnen, allen aktiven Spielern/innen, Helfern und Fans frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2017.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*