Startseite » Basketball » Basketball » Unglückliche Niederlage für Basketballer

Unglückliche Niederlage für Basketballer

Unglückliche Niederlage gegen Freiberg vor heimischer Rekordkulisse

Am Sonntag, den 29.10.17, trafen unsere Herren auf die Mamo Baskets Freiberg. Im Punktspiel der letzten Saison verloren die Pitbulls gegen die Freiberger erst nach zweifacher Verlängerung. Diesmal wollte man sich den Sieg holen. Man hatte in der Woche gut trainiert und trotz Verletzungssorgen ging man optimistisch in dieses Spiel. Im ersten Viertel verschlief man etwas den Start und musste einen kleinen Rückstand das ganze Viertel hinterherlaufen. Dieses Viertel war vor allem durch die Verteidigung beider Teams geprägt: niemand wollte den Gegner zu leichten Punkten kommen lassen. Auf beiden Seiten wurde gut rebounded, sodass nur wenige zweite Chancen zugelassen wurden. Nichts desto trotz konnte man die Zone immer wieder knacken. Somit ging man mit 4 Punkten Rückstand in die Viertelpause: 15:19 für Freiberg.

Nach der Viertelpause wurde das ganze Spiel körperlicher auf beiden Seiten, hinzu kamen Emotionen, die bis zum Ende des Spiels anhalten sollten. Trotzdem war man entschlossen als Team bis zur Halbzeit mindestens auszugleichen, wenn nicht sogar in Führung zu gehen. Unser Team hatte ganz kurz vor der Halbzeit Ballbesitz und somit die letzte Angriffschance. Coach Kanbach nahm eine Auszeit um ein Play aufzuzeichnen, das zum Ausgleich führen sollte. Die Spieler hielten sich an den Gameplan und man traf den 3-Punkte-Wurf zum 32:32 Ausgleich. Somit gingen unsere Pitbulls bei Standing Ovations durch die Fans in die Halbzeitpause.

Dort besprach man den weiteren Gameplan: man muss in der Verteidigung noch eine Schüppe drauflegen. Somit ging man hochkonzentriert in die zweite Halbzeit. Den besseren Start erwischten diesmal die Pitbulls und man konnte die ersten Punkte erzielen. Auf beiden Seiten gab es dann technische Fouls, die zu vielen Unterbrechungen führten. Diese konnten die erfahreneren Gäste aus Freiberg besser für sich nutzen und gingen Ende des dritten Viertel durch einen 8 zu 2 Run mit 46:52 in Führung.

Im Vierten Viertel war die Marschroute klar: nochmal alles geben. Center Tobias Knaack nahm das Team auf seine Schultern und erzielte Punkt um Punkt bis man in Führung ging. Leider verletzte er sich dann und Freiberg wurde wieder stärker. Die Pitbulls konnten nicht mehr dagegenhalten und verloren am Ende in einem hochklassigen Basketballspiel mit 62 zu 71.

Coach Kanbach nach dem Spiel: „Für unsere Mannschaft und auch für unsere Zuschauer tut es mir leid. Denn wir haben uns wieder gesteigert und trotzdem hat es am Ende nicht gereicht.“

Es spielten: Bernerth D. (9), Heider N. (2), Kamic N. (2), Krause T. (5), Schwientek M., Knaack T. (10), Bader S. (4), Zechel D. (7), Mörsch C. (12), Paschke N. (5), Grzenda M. (6).

Vorschau:

So 05.11.17, 16:00 Uhr: Herren Heimspiel gegen TSV Ingelfingen in der

Helmbundhalle. Unsere Fans sind wieder herzlich eingeladen. Es gibt Getränke und Butterbrezeln. Achtung: Dieses Spiel wurde vom 9.12.17 vorverlegt wegen des Auswärtsspiels am 10.12.17 in Remseck.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*