Startseite » Fußball » Fußball » D-Junioren: TSV Neuenstadt II – SGM Höchstberg II 1 : 0

D-Junioren: TSV Neuenstadt II – SGM Höchstberg II 1 : 0

Nach der Vorbereitungszeit ging es am vergangenen Wochenende auch für die D-Junioren wieder mit der Punkt-Runde los. Zum ersten Heimspiel der Frühjahrs-Saison empfing man die D2 aus Höchstberg. Diese Spielgemeinschaft aus Höchstberg, Herbolzheim und Untergriesheim wurde relativ neu gegründet und somit traf man auf einen neuen Gegner gegen den man in dieser Form noch nie gespielt hat. Von Anfang an versuchten die Neuenstädter, ihren Gegner unter Druck zu setzen und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dieses Vorhaben hat über weite Strecken auch ganz gut geklappt und so kamen die Gastgeber zu diversen Chancen auf unebenen, schwer bespielbaren Boden. Leider wurden diese Chancen aber oft zu hektisch und überhastet vergeben. In vielen Situationen hat immer ein Schritt gefehlt sonst hätte man noch schneller am Ball sein können und hätte mehr Zeit gehabt, sich den Ball zurecht zu legen um kontrolliert Pässe spielen zu können. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit keine Torchance und nach einem schönen Spielzug hat Neuenstadt durch guten Einsatz das 1:0 erzielt. So ging man mit einer Führung in Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit bot sich die Chance zum 2:0, welche aber vergeben wurde. Höchstberg kam besser ins Spiel und hatte jetzt auch Chancen. Aber mit Glück und einem guten Torspieler wurde der Kasten sauber gehalten. So ist es bis zum Schluss beim hart umkämpften 1:0-Sieg geblieben.

Gegen Ende hat man deutlich gemerkt, dass die Kondition nicht für 60 Minuten ausreicht. Dies ist zurück zu führen auf die mangelnde Trainingsbeteiligung, die die Kids momentan an den Tag legen. Wie in jedem Sport gilt eben auch hier die Devise: Fitness erlangt man nur im Training. Es liegt an jedem selbst, ins Training zu gehen und sich nicht zu schonen sondern an sich zu arbeiten um besser zu werden.

Der nächste Gegner, der FC Union Heilbronn 5, wird am nächsten Samstag ein ganz anderes Kaliber. Dort muss man, um bestehen zu können, 120% geben. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht raffen sich die Kids ja nun im Frühjahr wieder auf und kommen regelmäßig ins Training und machen richtig mit. Dann ist mit ein bisschen Glück sicher alles drin und diese Mannschaft kann auch gegen vermeintlich stärkere Gegner bestehen.

Ein herzliches Dankeschön geht an den E-Jugendlichen Simon Haas fürs Aushelfen.

Es spielten: Fabian Altrieth, Nico Altrieth, Christian Frey (TS), Simon Haas (1 Tor), Christian Heuser, Mehmet Mehmeti, Luca Roth, Robert Schefer, Nico Schenk

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*