Startseite » Fußball » Alte Herren » Spielberichte

Spielberichte

Spielberichte aus dem Jahr 2019:

TSV Neuenstadt AH – TSV Lehrensteinsfeld
Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr traf die Neuenstädter AH auf den Gegner aus Lehrensteinsfeld.
Erneut konnte Coach Jochen Karle beinahe aus dem Vollen schöpfen, und eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken.
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Dem Anspiel des Gegners folgte eine schnelle Balleroberung der Neuenstädter Offensive. Nach schnellem Direktspiel landete der Ball bei Harry Heckmann, welcher mit einem Schuss aus 18 Metern das 1:0 markierte. Zu diesem Zeitpunkt waren noch keine 30 Sekunden gespielt. Er erzielte damit das womöglich schnellste Tor der Neuenstädter AH Geschichte. Dem schnellen Tor folgten Proteste des Gegners. Der Spielball stand im Mittelpunkt der Kritik.
Glücklicherweise hatte der Unparteiische Jürgen Schenk den Ball persönlich aus dem Ballkeller geholt, und sich vor Spielbeginn von der Konformität der Ballgröße überzeugt.
Dadurch waren zwar die Proteste entkräftet, einige TSV Spieler zeigten sich im Anschluss dennoch verunsichert. Am Deutlichsten zeigte sich das bei Dennis Volkmann, welcher zwei von Jan Reinke schön aufgelegte Querpässe alleinstehend vergurkte.
Jan Reinke war es dann selbst vorenthalten das 2:0 zu markieren, indem er aus kurzer Distanz humorlos eindrosch.
Der Gegner kam im Spielaufbau kaum zur Entfaltung und in der ersten Halbzeit zu keiner Torchance. Die Abwehr um die Innenverteidiger Kreker und Seyfarth stand stets sicher.
Allein der Latte, dem guten Gästekeeper und dem Neuenstädter Unvermögen im Abschluss war es zu verdanken, dass es zur Halbzeit nur 4:0 stand. Torschütze 2x D. Volkmann.
In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Allerdings wurde das Spiel jetzt zerfahrener und auch ruppiger. Dennoch konnten Michael Müller, Jan Reinke und 3 Mal Adem Celen den Vorsprung in regelmäßigen Abständen nach oben schrauben.
Adem Celen traf dabei zwei Mal vom Elfmeterpunkt.
Einmal nach einem Foul an Daniel Böhm. Auch bei dieser korrekten Schiedsrichterentscheidung führten die Proteste des Gegners zu einem schlechten Gewissen des Spielers D. Böhm. Was ihn letztendlich dazu verleitete den Ball bei einem der wenigen Gegnerischen Angriffe ins eigene Tor abzufälschen.
Endstand 9:1
Fazit: Die Spekulationen in den Medien über das Comeback von T. Kobs werden auch in den nächsten Wochen weitergehen.

Pokal:

TSV Weinsberg AH – TSV Neuenstadt AH  4:2

Auch im diesem Jahr meldete die Neuenstädter AH wieder eine Mannschaft für den Ü32 Bezirkspokal.

Die Tatsache, dass sich unsere AH nach wie vor stetigem Zulauf erfreut, ließ zurecht hoffen, dass man dieses Jahr wieder einmal die 2. Runde erreichen konnte. Auch einst eher übergewichtige Spieler konnte man, dank deren persönlichem Fitnessprogramm, in diesem Jahr getrost auf der rechten Abwehrseite einsetzen.

Gute Vorzeichen also, für eine ausgeglichene Partie.

Der Gegner aus Weinsberg dominierte zunächst das Spiel. Schnelles Kombinationsspiel und der durch den Dauerregen schnelle Rasen war eine Mischung, die es dem TSV Neuenstadt schwer machte die Angriffe abzuwehren. Einer dieser Angriffe war nach einer viertel Stunde nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß konnte Torwart Flo Klotz um ein Haar parieren.

Nach dem Rückstand kam die Truppe um Trainer Jochen Karle besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen. Einer der Angriffe führte dann auf der anderen Seite zu einem Elfmeter, nachdem der Schiedsrichter ein Foul an Dennis Volkmann gesehen haben wollte.

Jan Reinke verwandelte souverän. Im Folgenden war nun der Gast aus Neuenstadt zunehmend dominierend, aber viele Chancen konnten nicht zur Führung genutzt werden.

Die Beste davon hatte wiederum Jan Reinke kurz vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeit war es allerdings erneut Weinsberg, die das Spiel in die Hand nahmen und mehrmals gefährlich vor dem Neuenstädter Tor auftauchten.

Nach einer Einzelaktion vom Michael Glöggl auf der rechten Angriffseite überschlugen sich die Ereignisse im Weinsberger Strafraum. Die scharfe Hereingabe von Michael Glöggl konnte Ersoy Yilmaz nicht entscheidend in Richtung Tor lenken. Über Umwege kam der Ball zu Dennis Volkmann, welcher sich durch einen guten Laufweg am langen Pfosten in die entscheidende Schussposition bringen konnte, und zum erneuten Ausgleich vollendete.

Danach waren es aber erneut die Weinsberger, die die klareren Angriffsaktionen hatten und letztendlich verdient mit 4:2 gewannen. Für unsere Mannschaft wäre trotzdem mehr drin gewesen.

Positiv zu erwähnen ist, dass sich niemand verletzt hat, und das Spiel über weite Strecken fair blieb.

TSV NEUENSTADT  – SV SÜLZBACH  9:3  (5:2)

Einen echten Torreigen bekamen die Zuschauer bei dieser Partie zu sehen. Ohne großes Abtasten nahm das Spiel sofort Fahrt auf. J. Reineke erzielte früh das 1:0 für den TSV, doch Riedel glich kurz darauf für die Gäste zum 1:1 aus. Ein Kopfball von M. Müller und erneut J. Reinke sorgten für eine Zweitoreführung, da waren gerade einmal 13 Minuten gespielt! Es sollte weiter Schlag auf Schlag gehen. Der überragende J. Reinke schoß den TSV mit seinem dritten Treffer mit 4:1 in Front. Ein souverän verwandelter Elfmeter von Jung, brachte die Gäste wieder auf 2:4 heran. Fast mit dem Pausenpfiff traf M. Glöggl zum 5:2. Auch nach dem Wechsel ging das muntere Toreschießen weiter. Bei seinem AH-Debüt traf P. Lang kurz nach Wiederanpfiff zum 6:2. D. Volkmann und abermals J. Reinke schraubten das Ergebnis auf 8:2 in die Höhe. Die defensiv anfälligen, dafür aber offensivstarken Sülzbacher antworteten nochmal durch Riedel zum 3:8. Den letzten Treffer des Spiels erzielte, sie ahnen es vielleicht schon, J. Reinke zum 9:3. A. Celen hatte noch die große Chance das Resultat zweistellig zu gestalten, es blieb allerdings bei den satten 12 Treffern in diesem temporeichen AH-Spiel. Ein verdienter Erfolg, der vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch ausfiel. So schwach, wie es das Ergebnis aussagt, war der sehr fair spielende SVS beileibe nicht, doch Neuenstadt war an diesem Abend einfach eiskalt in der Chancenverwertung.
Ein großes Dankeschön geht an den hervorragenden Schiedsrichter M. Seyfarth, der sich spontan bereit erklärte das Spiel zu leiten.

Es spielten: F. Klotz-K. Schädel-D. Böhm-M. Kreker-F. Canta-D. Volkmann-M.Glöggl-U.Celik-J.Reinke-M.Müller-P.Lang-U.Obertautsch- A. Celen-N. Cetinkaya-J. Karle

AH TURNIER NEUENSTADT

Beim diesjährigen AH-Turnier in Neuenstadt, nahmen 6 Teams teil. Gespielt wurde im Jeder-gegen-Jeden Modus. Der erste TSV Gegner hieß Lampoldshausen. Man setzte sich denkbar knapp mit 1:0 durch. In der zweiten Partie traf man auf Untereisesheim. Neuenstadt spielte wesentlich stärker als noch im ersten Spiel und feierte einen deutlichen 4:0 Erfolg. Ebenso verdient war das folgende 2:0 gegen die SRG Kocher/Jagst. Knapper ging es im Spiel gegen den TSV Hardthausen zu. Am Ende setzte der Gastgeber sich auch hier mit 2:1 durch. Nach vier Siegen stand fest, dass im letzten Spiel gegen die Sportfreunde Heilbronn ein Remis zum Turniersieg reichen würde. Trotz klarer Überlegenheit hieß es am Ende 1:1. Mit 13 erspielten Punkten und 10:2 Toren gewann der TSV zum ersten Mal überhaupt den Pokal auf eigenem Boden. Bei den Gegnern und Zuschauern herrschte Einigkeit darüber, dass der Turniersieg völlig in Ordnung ging. Tatsächlich bot der TSV eine starke Darbietung, mit der Trainer Karle hochzufrieden war.
Ein Dankeschön geht an unseren Sponsor Sportshop Lumpp, sowie an die Aktiven der SGM für die Bewirtung des AH-Turniers.

Es spielten: N. Gysin – J. Reinke – K. Schädel
P. Oberhagemann – D. Böhm – H. Heckmann
D. Volkmann – M. Kreker – U. Celik – A. Celen

Datum Begegnung Ergebnis Bericht Bild