Startseite » Tennis » Juniorinnen U15

Juniorinnen U15

Spielklasse: Juniorinnen U15 Kreisstaffel 1 Gr. 134

v.li.: Hanna Schillinger, Lena Barrera-Polap, Eda Temiz, Ela Temiz

Mannschaftsführer: Johannes Schmidt

Tabelle und Spielplan oder Spielberichte

Spielbericht der Mannschaft vom 08.07.2022

TA TSV Neuenstein vs. TA TSV Neuenstadt

Letzter Auftritt der Juniorinnen in dieser Sommersaison

Unsere jungen Damen mussten auch am vergangenen Freitag ersatzgeschwächt in Neuenstein antreten: Ela war noch immer krank und leider fand sich keine Ersatzspielerin – somit waren schon vor Beginn der Begegnung zwei wichtige Punkte, nämlich ein Einzel und ein Doppel kampflos verloren.

Eda Temiz trat gegen Lea Singer an. Eda kämpfte nach Leibeskräften, hatte aber an diesem Tag mit 2:6 und 3:6 das Nachsehen.

An Nummer 2 trat Hanna Schillinger an. Nach kurzem Einspielen startete Cosima Schäffler besser in die Partie und ging schnell mit 2:0 in Führung. Hanna kämpfte sich daraufhin zum 3:2 heran. Nach langen Ballwechseln und Spielen, die oftmals über Einstand gingen, stand es 5:3. Im letzten Spiel des ersten Satzes legten sich beide Kontrahentinnen nochmal richtig ins Zeug: Die Führung wechselte hin und her, sodass es mehrere Minuten dauerte bis Cosima mit 6:3 gewann. Von dem Gedanken, den ersten Satz verloren zu haben, ließ sich Hanna nicht beirren und ging im zweiten Satz mit 1:0 in Führung. Ihre Gegnerin beindruckte dies aber wenig. Hanna wehrte sich so gut es ging, musste sich aber letztendlich etwas unter Wert mit 6:2 geschlagen geben.

Lena Barrera-Polap trat an Position 3 gegen Ella Schäfrig an. Hier entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen schönen Ballwechseln. Die beiden lieferten sich ein knappes Duell, das die Heimspielerin im ersten Satz knapp mit 6:4 für sich entscheiden konnte.

Auch im zweiten Satz kämpfte Lena um jeden Punkt, hatte aber am Ende nicht das nötige Quentchen Glück, um ihre Gegnerin niederringen zu können. Nach langem Fight musste sich Lena mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben.

Nach den Einzeln stand es nun bereits 0:4 und im einzigen Doppel ging es nur noch um Kosmetik. Für den TSV traten Eda und Hanna an. Sie hatten es mit Lea Singer und Rosa Kühn, die im Einzel an Nummer 4 noch nicht zum Einsatz gekommen war, zu tun. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand konnten sie sich aber wieder herankämpfen und zum 2:2 ausgleichen. Leider konnten anschließend die Gegnerinnen davonziehen und den ersten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch der zweite Satz. Dabei waren die Neuensteinerinnen in weiten Teilen überlegen, so dass das Ergebnis in Ordnung ging.

Die erste Freiluftsaison verlief nach furiosem Start im ersten Spiel oftmals ernüchternd. Dennoch haben Eda, Ela, Hanna, Lena und Elen immer versucht, alles herauszuholen. Mit mehr Spielpraxis, Routine und hoffentlich der einen oder anderen Verstärkung hoffen wir in der Zukunft auf mehr positive Erlebnisse.

Manfred Schillinger

Spielbericht der Mannschaft vom 01.07.2022

TA TSV Neuenstadt vs. SPG TSG Hohenlohe

Erneute Niederlage der U15

Auch am vierten Spieltag gab es eine klare Niederlage. Durch den Ausfall von Ela Temiz rückte ihre jüngere Schwester Elen nach. So konnten unsere Juniorinnen, anders als eine Woche zuvor, wenigstens vollständig antreten. Doch zu holen gab es nichts: In den vier Einzeln und zwei Doppeln wurden insgesamt nur sechs Spiele gewonnen, was die Deutlichkeit der 0:6-Niederlage leider unterstreicht. Lediglich beim anschließenden Abendessen erwiesen sich unsere jungen Damen als ebenbürtig! Kopf hoch!

Wir hoffen auf einen versöhnlichen Abschluss im letzten Spiel am kommenden Freitag, 8.7., ab 15.00 Uhr bei der TA TSV Neuenstein 1.

Manfred Schillinger

Spielbericht der Mannschaft vom 26.06.2022

TA TSV Künzelsau vs. TA TSV Neuenstadt

Drittes Spiel der Juniorinnen U15

Das dritte Spiel unserer jungen Tennis-Damen stand von Beginn an unter keinem guten Stern: Ersatzgeschwächt mussten sie zu dritt beim Tabellenführer in Künzelsau antreten.

Wie immer spielte Eda Temiz an Position eins: Ihre Gegnerin, Johanna Reutter, erwies sich als sehr starke Gegnerin. Anfangs hatte Eda die Hoffnung, dagegenhalten zu können, aber die Hitze und Johanna brachten sie mächtig ins Schwitzen. Trotz vieler schöner Punkte und teilweise langer Ballwechsel war das Ergebnis letztendlich ernüchternd und zu deutlich. Mit 1:6 und 0:6 musste sich Eda geschlagen geben.

An Position zwei trat Hanna Schillinger anstelle der verhinderten Ela Temiz gegen Laura Ostendorp an. Die beiden lieferten sich einen erbitterten Kampf, in welchem die Führung hin und her wechselte. Schlussendlich gewann Laura den ersten Satz glücklich mit 7:5. Hanna hatte das knappe Ergebnis des ersten Satzes gut weggesteckt und wollte sich noch nicht geschlagen geben. So begann sie konzentriert den zweiten Satz und konnte auch verdient in Führung gehen. Allerdings holte Laura bald auf und gewann letztendlich verdient auch den zweiten Satz mit 6:3.

An Nummer drei spielte Lena Barrera-Polap gegen Maria Marjanovic. Mit 3:6 und 4:6 verlor Lena dem Ergebnis nach recht knapp, hatte aber während des gesamten Spiels wenig Chancen und musste im gesamten Match einem Rückstand hinterherlaufen.

Somit lagen unsere Damen bereits nach den Einzeln mit 0:4 Matchpunkten zurück.

Da nur ein Doppel gespielt werden konnte, wollten sich Eda und Lena richtig ins Zeug legen und wenigstens einen Ehrenpunkt erkämpfen. Jedoch lagen Wunsch und Wirklichkeit an diesem Spieltag weit auseinander: Johanna Reutter und Laura Ostendorp hatten überhaupt kein Mitleid und fügten Eda und Lena mit 6:2 und 6:1 eine schmerzhafte Niederlage zu.

Die Künzelsauer Mädels waren aber alle sehr nett, so dass unsere Juniorinnen die herbe 0:6-Schlappe gut wegstecken konnten, zumal sie einsahen, dass sie insgesamt gesehen chancenlos waren.

Wir hoffen am kommenden Freitag, 1.7., ab 15.00 Uhr auf ein erfreulicheres Ergebnis beim Heimspiel gegen die SPG TSG Hohenlohe 1. Unsere Juniorinnen freuen sich auf Ihre Unterstützung.

Manfred Schillinger

Spielbericht der Mannschaft vom 21.05.2022

TC Sulmtal vs. TA TSV Neuenstadt

Unglückliche Niederlage der Juniorinnen

Am zweiten Spieltag mussten die Juniorinnen der Tennisabteilung des TSV Neuenstadt beim TC Sulmtal in Neckarsulm eine Niederlage einstecken.

Eda Temiz hatte es an Position 1 mit einer bärenstarken Gegnerin zu tun, die in ihrem Grundlinienspiel kaum Fehler machte. Sichtlich beeindruckt gab Eda recht schnell den ersten Satz mit 3:6 ab. Damit wollte Eda sich aber nicht abfinden und konnte zu Beginn des zweiten Satzes gute Akzente setzen und lag bis zum 3:2 stets in Führung. Da ihre Kontrahentin weiterhin konstant und nahezu fehlerfrei spielte, musste sich Eda am Ende mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben.

Ela Temiz hatte es erneut mit einer übermächtigen Gegnerin zu tun: Wie auch in der vergangenen Woche fand Ela kein Rezept, um das Spiel ausgeglichen gestalten zu können. Zwar spielten die beiden viele schöne Ballwechsel, jedoch mit keinem guten Ende für Ela. 0:6 und 0:6 lautete das enttäuschende Ergebnis, das sie aber mit Fassung trug.

An Nummer 3 nahm Hanna Schillinger den Kampf für die TA TSV auf. Die beiden schenkten sich nichts, so dass nahezu alle Spiele über Einstand liefen. Hanna verleitete ihre spielstarke Gegnerin im ersten Satz immer wieder zu unnötigen Fehlern, was letztendlich den Ausschlag gab: Mit 6:4 konnte Hanna den ersten Satz für sich verbuchen. Der zweite Satz war nahezu eine Kopie des ersten Satzes: Bei mittlerweile Temperaturen von über 30°C wollte aber keine von beiden aufgeben. Einige wenige entscheidende Punkte musste Hanna abgeben, so dass der zweite Satz mit 4:6 verloren ging. Der Matchtiebreak musste dieses packende Einzel entscheiden: Hier erwischte Hanna einen überragenden Start und konnte mit 6:0 in Führung gehen. Diesen Vorsprung ließ sie sich nicht mehr nehmen und entschied den Satz mit 10:3 und nach einer Gesamtdauer von 2 Stunden und 30 Minuten das Spiel für sich.

Lena Barrera-Polap lag schnell 0:2 hinten, ehe sie richtig ins Spiel fand. Dann konnte sie mit ihrer Gegnerin mithalten und zeitweise auch dominieren. So kämpfte sie sich heran und ging sogar mit 5:4 in Führung. Leider führten einige unnötige Fehler noch zum Satzverlust mit 5:7. Im zweiten Satz lief bei Lena nicht mehr alles rund. Ihre Gegnerin musste den Ball nur noch im Spiel halten und auf die Fehler von Lena warten. Mit 2:6 musste sich Lena geschlagen geben.

Die Doppelaufstellung der Gegnerinnen erwischte unsere Juniorinnen eiskalt. Das nominell spielstärkere Doppel des TC Sulmtal, nämlich die Nummer 1 und 4, wurden für das zweite Doppel aufgestellt. Somit spielte unser Einserdoppel Eda und Ela gegen die Nummer 2 und 3, während sich Hanna und Lena einem scheinbar übermächtigen Gegner ausgesetzt sahen.

Eda und Ela kamen zunächst nicht gut ins Spiel und mussten im ersten Satz immer einem Rückstand hinterherlaufen: Jedoch schafften es die beiden auf 5:5 heranzukommen. Die Hoffnung, den ersten Satz doch noch gewinnen zu können, scheiterte aber aufgrund starker Bälle der Gegnerinnen im entscheidenden Moment. Nach dem mit 5:7 verlorenen ersten Satz ließen sie aber nicht die Köpfe hängen, sondern starteten nun richtig durch: Blitzschnell lagen sie 5:1 im zweiten Satz in Führung. Dann jedoch bekamen unsere beiden Akteurinnen zittrige Hände und gaben Spiel um Spiel bis zum 5:4 ab. Diesen zweiten Satz wollten sie aber nicht verlieren und rissen sich im zehnten Spiel richtig zusammen und konnten das Spiel und damit den Satz gewinnen. Wieder stand ein Matchtiebreak an: Nach ausgeglichenem Beginn konnten die Gegnerinnen einen Vorsprung erarbeiten, den sie bis zum Ende hielten. 6:10 endete damit der dritte Satz.

Auf Platz 2 entwickelte sich ein Fight, der auf dem Papier nicht absehbar gewesen war: Hanna und Lena hatten zwar Respekt vor den Gegnerinnen, zeigten sich aber ob deren Spielstärke unbeeindruckt: Es entwickelte sich im ersten Satz ein Schlagabtausch, bei dem die Führung hin und her wechselte. Leider hatten die Gegnerinnen das Glück auf ihrer Seite und konnten den ersten Satz mit 7:5 gewinnen. Wer nun dachte, Hanna und Lena würden aufgeben, sah sich schwer getäuscht: Mit einer ‚Jetzt erst recht‘-Mentalität kämpften die beiden noch mehr als im ersten Satz. Folglich gingen die beiden auch mit 2:0 und später 4:3 in Führung. Eine Phase der mangelnden Konzentration führte zum 4:5-Rückstand. Der Wille war aber ungebrochen, so dass sie zunächst den Ausgleich zum 5:5 und in der Folge auch zum 6:6 schafften. Der Tiebreak ging aber leider klar verloren. Dennoch konnten Hanna und Lena hoch erhobenen Hauptes den Platz verlassen.

Die 5:1-Niederlage fällt somit zu hoch aus und hätte, wäre die Glücksgöttin Fortuna eine Neuenstädterin, auch mit einem Sieg für unsere jungen Kämpferinnen enden können. Kopf hoch, beim nächsten Mal wird es bestimmt wieder besser.

Unsere jungen Damen haben nun eine fünfwöchige Spielpause und treten am 24. Juni mit frischem Elan auswärts bei der TA TSV Künzelsau an.

Manfred Schillinger

Spielbericht der Mannschaft vom 13.05.2022

TA TSV Neuenstadt vs. TA TSV Hardthausen

Gelungener Auftakt der Juniorinnen

Die neu formierte Juniorinnengruppe U15 der Tennisabteilung des TSV Neuenstadt ist am Freitag, 13.05.2022, sehr erfolgreich in ihre Saison gestartet.

Im ersten Spiel stand das Derby gegen die Tennisabteilung des TSV Hardthausen an.

Die Trainerin Isabella Susset hatte die jungen Damen gut auf die Begegnung eingestellt. Dennoch war allen eine gewisse Nervosität anzumerken.

Die auf Position 1 spielende Eda Temiz hatte mit einer starken Gegnerin zu kämpfen: Der erste Satz ging daher auch mit 1:6 verloren. Eda gab aber zu keiner Zeit auf und biss sich umso stärker fest. Den hart umkämpften zweiten Satz konnte sie mit 6:3 für sich verbuchen. Nun stand gleich im allerersten Spiel ein Matchtiebreak an. Die beiden Kontrahentinnen schenkten sich nichts und beide hatten Matchbälle. Am Ende konnte aber Eda den Matchtiebreak mit 14:12 für sich entscheiden.

Ela Temiz musste sich als Nummer 2 mit 0:6 und 0:6 gegen eine fast fehlerfrei spielende Gegnerin geschlagen geben. Die deutliche Niederlage zeigt aber nicht auf, dass etliche Spiele hart umkämpft waren und Ela viele schöne Punkte erzielte.

An Position 3 trat Hanna Schillinger für die Tennisabteilung an. Nach anfänglichen Fehlern auf beiden Seiten entwickelte sich die Partie zu einem Spiel der langen und hart umkämpften Ballwechsel. Regelmäßig gingen die Spiele über Einstand. Den ersten Satz konnte Hanna nach über einer Stunde Spielzeit mit 6:3 für sich entscheiden. Nach einer Pause aufgrund der hohen Temperaturen starteten die beiden in den zweiten Durchgang. Das Ergebnis von 6:1 für Hanna spiegelt aber nicht im Entferntesten den Kampf wider, den sie sich geliefert haben.

Lena Barrera-Polap war die vierte im Bunde. Auch in diesem Duell schenkten sich die beiden Juniorinnen nichts: Im ersten Satz hatte Lena stets die Nase vorn und konnte sich mit 6:4 durchsetzen. Jedoch wurde ihre Gegnerin zu Beginn des zweiten Satzes nochmals stärker und ging sogar mit 4:1 in Führung. Lena zeigte dann aber Willensstärke und holte Zug um Zug auf. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit konnte Lena mit 6:4 und 6:4 als Siegerin den Platz verlassen.

Somit konnten die Juniorinnen mit einem 3:1-Vorsprung in die beiden Doppel starten.

Das erste Doppel bestritten die beiden Schwestern Eda und Ela, im zweiten Doppel traten Hanna und Lena an.

Eda und Ela hatten es mit sehr starken Gegnerinnen zu tun und verloren ihr Doppel recht unglücklich mit 6:7 und 5:7.

Hanna und Lena spielten anfangs überragend und gingen schnell in Führung, jedoch kamen die Gegnerinnen im Laufe des ersten Satzes immer näher heran, so dass der Tiebreak entscheiden musste. Diesen konnten Hanna und Lena glücklich für sich entscheiden. Im zweiten Satz waren die Gegnerinnen zu stark und der Satz ging mit 3:6 verloren. Somit musste abermals der Matchtiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden. Nach einer 8:4 Führung und dem sicheren Sieg vor Augen, mussten plötzlich Hanna und Lena beim Stand von 8:9 einen Matchball abwehren. Sie drehten den Spieß nochmals um und konnten mit 11:9 denkbar knapp gewinnen.

Insgesamt stand somit der 4:2-Sieg gegen die tapfer kämpfenden Juniorinnen der Tennisabteilung des TSV Hardthausen fest.

Das Aufeinandertreffen der beiden Teams endete in entspannter Atmosphäre mit einem gemeinsamen Abendessen. Ein herzlicher Dank geht auch an die gut gelaunte und sehr faire Gastmannschaft.

Das nächste Spiel bestreiten unsere jungen Damen auswärts beim TC Sulmtal in Neckarsulm.

Wir drücken weiterhin fest die Daumen und fiebern mit.

Manfred Schillinger