Startseite » Fußball » Jugendfußball » Fußball D1- Jugend: Pleite abgewandt – erster Heimsieg

Fußball D1- Jugend: Pleite abgewandt – erster Heimsieg

SGM Neuenstadt – SGM Neudenau/Siglingen 5:2

Endlich durften die Jungs wieder vor heimischer Kulisse ran. Der Gegner war die SGM aus Neudenau/Siglingen. Von der ersten Minute an versuchten wir den Gegner unter Druck zu setzen. Was auch sehr gut gelang. Doch wie aus dem nichts stand es plötzlich 0:1 für Neudenau. Henrik wurde vom Neudenauer Stürmer beim Rückpass sofort unter Druck gesetzt sodass der Abschlag leider direkt vom gegnerischen Fuß im Tor landete. Der Treffer wurde jedoch sofort aus den Köpfen geschüttelt und es spielte weiterhin nur eine Mannschaft, die der SGM Neuenstadt. Angriff um Angriff rollte, aber irgendwie wollte die Kugel nicht einschlagen. So ging es mit einem schmeichelhaften 0:1, aus Sicht der Gäste, in die Pause. Allein die Eckballstatistik von 13:1 sagte alles über den bisherigen Spielverlauf aus. Und fast jede Ecke war brandgefährlich, aber entweder der Gegner, die Latte, der Pfosten, der Torhüter, das gegnerische Bein, oder die nötige Präzision ließen den Ball nicht im Tor landen. So gab es zur Halbzeit am Spiel eigentlich nichts auszusetzen, außer die nicht genutzten Chancen. Also ab in die zweite Hälfte, die eigentlich eine Kopie der ersten war. Neudenau konnte, mit der gefühlt zweiten Chance, im ganzen Spiel auf 0:2 erhöhen. Nun aber zeigte sich der Charakter der Mannschaft, die nach wie vor an den Sieg glaubten, und weiterhin ihr Heil im Angriff suchte. So konnte Laurin auf 1:2 verkürzen, nachdem er schön von Lukas freigespielt wurde. Zwei Minuten später konnte Nikita, nach klasse Pass von Kim, zum 2:2 ausgleichen. Nikita war es auch, der zum 3:2 allein aufs Tor zulaufen konnte, nachdem Noah den Ball perfekt durch gesteckt hatte. Auch Laurin konnte seinen zweiten Treffer setzen, als Noah den Torwart so bedrängte, dass der Ball abgefälscht wurde und Laurin nur noch einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte Noah, als er unbedrängt einfach mal aus 20 Metern drauf hielt. Den Schuss konnte der Torhüter nur noch ins eigene Tor abfälschen. Das war das 5:2 und gleichzeitig der Endstand. Was aber auch aus Sicht des Spielverlaufs in dieser Höhe absolut verdient war. Uns Trainern wäre es lieber, die Jungs würden es nicht so spannend machen und ihre Chancen früher nutzen. Egal, nach einem 0:2 Rückstand trotzdem noch so zurückzukommen, ist aller Ehren wert, und zeigt den Charakter der Mannschaft. Tolle geschlossene Leistung des gesamten Teams. Weiter so.
Es spielten: Henrik (TW), Noah (1), Nikita (2), Lukas, Schahab, Luca, Maxim, Romero, Kim, Laurin (2), Carol, Filip, Florian.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*