Startseite » Fußball » Alte Herren » AH scheitert im Pokal

AH scheitert im Pokal

TSV Weinsberg AH – TSV Neuenstadt AH  4:2

Auch im diesem Jahr meldete die Neuenstädter AH wieder eine Mannschaft für den Ü32 Bezirkspokal.

Die Tatsache, dass sich unsere AH nach wie vor stetigem Zulauf erfreut, ließ zurecht hoffen, dass man dieses Jahr wieder einmal die 2. Runde erreichen konnte. Auch einst eher übergewichtige Spieler konnte man, dank deren persönlichem Fitnessprogramm, in diesem Jahr getrost auf der rechten Abwehrseite einsetzen.

Gute Vorzeichen also, für eine ausgeglichene Partie.

Der Gegner aus Weinsberg dominierte zunächst das Spiel. Schnelles Kombinationsspiel und der durch den Dauerregen schnelle Rasen war eine Mischung, die es dem TSV Neuenstadt schwer machte die Angriffe abzuwehren. Einer dieser Angriffe war nach einer viertel Stunde nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß konnte Torwart Flo Klotz um ein Haar parieren.

Nach dem Rückstand kam die Truppe um Trainer Jochen Karle besser ins Spiel und erarbeitete sich Chancen. Einer der Angriffe führte dann auf der anderen Seite zu einem Elfmeter, nachdem der Schiedsrichter ein Foul an Dennis Volkmann gesehen haben wollte.

Jan Reinke verwandelte souverän. Im Folgenden war nun der Gast aus Neuenstadt zunehmend dominierend, aber viele Chancen konnten nicht zur Führung genutzt werden.

Die Beste davon hatte wiederum Jan Reinke kurz vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeit war es allerdings erneut Weinsberg, die das Spiel in die Hand nahmen und mehrmals gefährlich vor dem Neuenstädter Tor auftauchten.

Nach einer Einzelaktion vom Michael Glöggl auf der rechten Angriffseite überschlugen sich die Ereignisse im Weinsberger Strafraum. Die scharfe Hereingabe von Michael Glöggl konnte Ersoy Yilmaz nicht entscheidend in Richtung Tor lenken. Über Umwege kam der Ball zu Dennis Volkmann, welcher sich durch einen guten Laufweg am langen Pfosten in die entscheidende Schussposition bringen konnte, und zum erneuten Ausgleich vollendete.

Danach waren es aber erneut die Weinsberger, die die klareren Angriffsaktionen hatten und letztendlich verdient mit 4:2 gewannen. Für unsere Mannschaft wäre trotzdem mehr drin gewesen.

Positiv zu erwähnen ist, dass sich niemand verletzt hat, und das Spiel über weite Strecken fair blieb.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*