Startseite » Fußball » Jugendfußball » E1 mit knapper Niederlage

E1 mit knapper Niederlage

E1-Junioren: TG Böckingen – TSV Neuenstadt 3:2

Wie schmerzhaft Niederlagen sein können,erfuhren wir vergangenen Samstag

in Böckingen.Als knapp und unnötig lässt sich das Ergebnis einstufen.

Die Nachbarn der Böckinger “ Seeräuber“ sind bekannt für ihre körperbetonte

Spielweise.Diese Spielphylosophie scheint sich bis in die Niederungen der Jugend-

abteilung durchgesetzt zu haben.

Die gewohnte Freiheit im Spielaufbau war diesmal nicht vorhanden.Klassische Mann-

deckung war angesagt.Technische Raffinesse suchte man vergebens.Verbitterte Zwei-

kämpfe,Spielunterbrechungen und Freistöße prägten die ersten 25 Minuten.

Selten konnten wir uns bis zum gegnerischen Gehäuse durchkombinieren.Eines dieser

wenigen Highlights führte dann zum 0:1 Führungstreffer.Die beiden „Linksfüßer“ Joni und

Matteo fanden eine Lücke,die „Haasi“ mit einem tollen Schuß aus 18Metern zur Führung

nützte.Als der etwas überdrehte Schiri zur Halbzeit pfiff, stellten sogar die Jungs auf dem

Nachbarfeld das Spielen ein. Dieser presste des öfteren sein ganzes Lungenvolumen in

die kleine Trillerpfeife.Doch nun zurück zum Spielgeschehen: Ein Doppelschlag kurz nach

Wiederan-„Pfiff“ brach uns letztlich das Genick.Wir erholten uns über die gesammte 2.Hälfte

nicht von diesen Gegentreffern.Das 1:1 nach einem Freistoß aus gut und gerne 25Metern

hätte nicht zählen dürfen.Eine grün-weiße Spielertraube bildete sich um unseren Torspieler.

Sören wurde beim Ballfangen dermaßen behindert,daß ein Blinder mit Krückstock die Regelwid-

rigkeit wahrgenommen hätte.Die Böckinger beschränkten sich weiterhin aufs Zerstören und

verwalteten ihr Ergebnis.Wir erarbeiteten uns zwar noch die ein oder andere Möglichkeit,konnten

diese aber nicht so entschlossen wie zuletzt zu Ende spielen.

Schließlich fiel in diese kleine Drangphase das 3:1 nach einer wiederrum strittigen Stafraumszene.

Als dann auch noch unser Torspieler Sören verletzungsbedingt ausscheiden musste,befürchteten

wir noch schlimmeres.Doch unsere Truppe stand zusammen und bot den TGlern die Stirn.Außer

einer kleinen Ergebniskosmetik sollte aber nicht mehr viel passieren.Jonathan verkürzte kurz vor

Schluß mit einem platzierten Linksschuß zum 3:2 Endstand.

Jetzt gilt es im nächsten Heimspiel gegen das Untere Zabergäu unsere bisher gezeigte Heimstärke

wieder abzurufen.

Dabei waren:

Sören Strauß(TS),Willi Wohlbach,Martin Warsitz,Mark Friedle,Silas Armut,Silas Franke,Florian Sallmann,

Daniel Retter,Matteo Haas(1),Jonathan von Olnhausen(1)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*