Startseite » Fußball » Jugendfußball » Fußball: E2- Jugend: Turnier in Oedheim
Fußball: E2- Jugend: Turnier in Oedheim

Fußball: E2- Jugend: Turnier in Oedheim

Am Sonntag besuchten wir unseren „Nachbarn“ Spvgg Oedheim, anfänglich war alles gut mit der Aufteilungen der Gruppe, leider erschienen 2 Mannschaften nicht so dass wir mit unserer E2 in die erste Gruppe rutschten und gegen E1 antreten durften. Ohne zu meckern und zu murren nahmen wir diese Herausforderung an. Das erste Spiel gegen Oedheim schien gleich gut zu laufen und wir gingen mit einem kämpferischen 0:0 heraus. Motiviert ging es gegen den Türkspor Neckarsulm, hier setzten wir auf eine Verteidigungsstrategie mit Kontermöglichkeit, leider durch eine Vernachlässigung unsrer Sturmspitzen sich mit hinten einzubringen, bekamen wir den Endstandtreffer 2 Minuten vor Schluss zum 0:1. Sichtlich enttäuscht ging man in die nächste Partie gegen die SGM Herbolzheim, hier war die Überlegenheit auf Seite des Gegners so dass es eine reine Abwehrschlacht unserer Mannschaft wurde. Wir mussten uns mit „nur“ 0:2 geschlagen geben, trotzdem noch ein gutes Niederlageergebnis wenn man den Gesamttag der Mannschaften vergleicht. Den letzten Gegner SGM Neudenau wollte man bezwingen, da unsere Kinder umstellen wollten, sind wir Trainer der Bitte nachgekommen, leider war es wie es kommen musste, dass wir uns sehr schwer taten auf den ungewohnten Positionen und mit einer 0:1- Niederlage den Platz verließen. Es war für uns und unsere Kinder eine Lehre, Positionen bis zum Ende beizubehalten. In allem konnten wir stolz nach Hause fahren da wir nur knappe Niederlagen hinnehmen mussten, ein 0:6 oder 0:4 war schon an der Tagesordnung an diesem Sonntag. Deswegen belegten wir auch den 4. Platz der Gruppe und wurden nicht Letzter!! Fazit: Auch in so einer starken Gruppe kann man sich mit der richtigen Taktik behaupten!

Ein Dankeschön geht an die Eltern und Trainer die hinter unserer E2 Mannschaft stehen!

Es spielten: Nele Spielmann (Torwart), Luca Brotz, Theo Spriegel, Erik Dzidic, Luca Altrieth, Luis Fischer, Leon Ternes, Henrik Bayr

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*