Startseite » Fußball » Jugendfußball » Fußball: SGM D2- Jugend: Gekämpft und doch verloren

Fußball: SGM D2- Jugend: Gekämpft und doch verloren

SGM Neuenstadt – SGM Möckmühl 2:5

Endspurt reicht leider nicht!

Am Samstag den 30.03. stand unser erstes Spiel vor heimischer Kulisse an. Als Gegner bekamen wir es mit dem aktuellen Tabellenführer, der SGM Möckmühl, zu tun. Voller Tatendrang starteten die Jungs ins Spiel, indem sie die Anfangsphase auch klar dominierten. Ein Treffer sollte uns zu dieser Zeit leider nicht gelingen. Und so kam es wie es kommen musste, der Gegner war hier eiskalt unterwegs, und nutzte seine ersten beiden Konterchancen zum 0:1 und 0:2. Sichtlich geschockt gelang uns jetzt nicht mehr viel, der Spielfluss war wie weggepustet. In dieser Phase verpennten wir auch noch zwei Standards, und mussten so mit einem 0:4 Rückstand in die Pause gehen. Zur Halbzeitansprache hieß es nun einfach in den Köpfen wieder auf null zu stellen, und so weiter zu machen, wie in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Außerdem wurden noch einige Umstellungen vorgenommen, bevor es in die zweite Spielhälfte ging. Die Jungs suchten nun ihr Heil im Angriff, und drängten den Gegner in deren Hälfte. Es rollte ein Angriff nach dem anderen, mit zahlreichen Torchancen, leider dauerte es bis zur 52 Minute ehe uns der erste Treffer gelang. Jannes war es, der nach tollem Zuspiel von Lukas, auf 1:4 verkürzte. Zwei Minuten später war es erneut Jannes, der sich schön durchsetzen konnte, und das 2:4 erzielte. Nun warfen wir alles nach Vorne und hatten auch jetzt noch zig Torchancen, leider ohne weiteren Treffer, den konnte der Gegner noch in der Schlussminute setzen. So hieß es am Ende 2:5. Aufgrund der zweiten Hälfte wäre ein Unentschieden wohl verdient gewesen, leider fehlte uns dazu die nötige Abschlussstärke vor dem Tor. Ein ganz besonderes Lob geht an unsere E-Jugend Spieler Henrik, Louis und Nicolas, die ihre Sache sehr gut machten. Weiter so Jungs…… 

Es spielten:     Marvin Schmidt (TW) Henrik Bayer, Maxim Schal, Filip Kadoic, Johannes Belz, Jannes Herrmann (2), Lukas Richter, Romero Greco, Jamie Denis, Sait Gülbahar, Louis Kramer, Nicolas Kramer.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*